So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 25798
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Tochter geb. 2004. der Vater will nun einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Tochter geb. 2004.der Vater will nun einen Abstammungstest machen und sagt, ich wäre zur Zustimmung nach § 1598a BGB verpflichtet.
Stimmt das?Dankeschön für Ihre Bemühungen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist leider zutreffend, sofern es sich bei dem Vater auch um den rechtlichen Vater des Kindes gemäß § 1592 BGB handelt (er also mit Ihnen verheiratet ist oder die Vaterschaft anerkannt hat):

https://dejure.org/gesetze/BGB/1592.html

Der rechtliche Vater im Sinne des § 1592 BGB kann dann verlangen, dass die Mutter in einen genetischen Abstammungstest zur Klärung der leiblichen Abstammmung des Kindes einwilligt.

Er kann notfalls - sollte die Einwillgung verweigert werden - vor dem Familiengericht auf Erteilung der Einwilligung in due genetische Untersuchung zur Klärung der Abstammung und Duldung der Entnahme einer geeigneten Probe klagen.

Geben Sie bitte Ihre positive Bewertung ab, indem Sie oben auf die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Muss ich sein gewähltes Institut nehmen und dort prüfen lassen? Habe ich ein Anrecht darauf, dass er nicht erfährt, wann meine Tochter dort hinfährt. Ebenfalls möchte ich, dass meine TOchter nicht erfährt, dass es um die Abstammung geht.Wer übernimmt unsere Fahrtkosten?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, Sie sind nicht an seinen Vorschlag gebunden, sondern können ein Institut Ihrer Wahl aussuchen. Er hat auch kein Anrecht darauf, dass er erfährt, wann Ihre Tochter dort hinfährt, und Ihre Tochter muss auch nicht informiert werden, worum es geht.

Die Kosten für die Fahrt hat der Vater zu tragen, da dieser den Abstammungstest wünscht und betreibt.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt