So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26159
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe meine Frage und zwar, meine Tochter (16

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag !
Ich habe meine Frage und zwar , meine Tochter (16 J) hatte 2015 einen Laptop zum Geburtstag Geschenk bekommen, was sie leider nach einiger Zeit mit Wasser überschüttelt hat, wir hatten auch eine Versicherung abgeschlossen, uns wurde aber gesagt Selbstverschuldung...dann hat sie ihr Gerät ihrem Vater gegeben, weil er wollte sich drum kümmern, ob das jemand reparieren kann, jetzt hat sie zum ihren 16 Geburtstag ein neues Laptop bekommen , die gleiche Marke und die gleiche Versicherung und bei dem Kauf war ich sehr verwundert und meinte wir müssen mit dem alten Gerät weiter probieren weil wir immer noch Garantie drauf haben, nur das Gerät war die ganze Zeit bei ihrem Vater und wir wollten das Gerät wieder haben, er hat in der zwischen Zeit das Gerät reparieren lassen und für sich behalten, mit der Aussage, er bräuchte auch ein Laptop und außerdem sie hat jetzt einen neuen, wenn wir das Gerät zurück haben wollen ,dann müsste ich 450,00€ bezahlen ,so teuer sollte die Reparatur kosten, ich weiß nicht was ich machen soll, wir haben noch die Unterlagen für das Gerät und es gab keine Absprache wegen der Reparatur und den Kosten.
Wir finden es beide, dass er nicht richtig gehandelt hat aber was wir genau unternehmen können , weiß ich auch nicht konkret, was würden Sie empfehlen.
Vielen Dank ***** ***** Antwort und freundliche Grüße
Familie Bittner

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können Herausgabe des Laptops verlangen, denn dieses steht nach wie vor im Eigentum Ihrer Tochter.

Mit der damaligen vollzogenen schenkweisen Zuwendung des Geräts an Ihre Tochter (§ 516 BGB) hat diese Eigentum an dem Laptop erlangt, so dass ein Herausgabeanspruch gemäß § 985 BGB gegen den Vater besteht.

Ihr Eigentum hat Ihre Tochter auch nicht etwa dadurch verloren, dass sie dem Vater das Gerät zeitweise überlassen hat, denn dadurch ist das Eigentumsrecht der Tochter nicht erloschen.

Fordern Sie den Vater daher namens der Tochter schriftlich (=Einschreiben) und unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zu umgehender Herausgabe des Laptops auf.

Setzen Sie hierzu eine Frist von maximal 7-10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist Ihren Herausgabeanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden!

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Berwertung?

Sollte Letzteres der Fall sein, teilen Sie mir dies kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, wenn er aber trotz der Vorderung das Laptop nicht rausgeben sollte, an wen soll ich mich weiter wenden.

Sie können nach Ablauf der Frist dann einen Rechtsanwalt beauftragen: Nach Ablauf der Frist hätte der Vater dessen Kosten dann als so genannten Verzugsschaden zu erstatten.

Läuft die Frist also ergebnislos ab, so können Sie auf Kosten des Vaters einen RA einschalten.

Dieser wird den Herausgabeanspruch dann auf dem Rechtsweg durchsetzen!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
danke ***** ***** Sie haben mir gut geholfen. Lg

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.