So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 8433
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich benötige eine Beratung zu den Fragen Ferienbetreuung und

Diese Antwort wurde bewertet:

ich benötige eine Beratung zu den Fragen Ferienbetreuung und Betreuung bei Krankheitstagendes Kindes nach Trennung bei geteiltem Sorgerecht.

Die Sitation ist folgende: Meine ehemalige Lebenspartnerin und ich haben eine 11-jährige Tochter Mascha und sind seit ca 8 Jahren getrennt. Wir haben das geteilte Sorgerecht, Mascha lebt seit ein paar Jahren hauptsächlich bei ihrer Mutter und nur drei Tage im 2-Wochen Rhythmus bei mir. Ich zahle seitdem den vom Jugendamt berechneten Unterhalt an die Mutter. Die Mutter ist angestellt, ich arbeite als selbstständiger Illustrator.

Nun möchte die Mutter eine schriftliche Umgangsvereinbarung mit mir im Beisein des Jugendamtes abschliessen. Neben den unstrittigen Punkten, gibt es jedoch zwei Punkte, bei denen wir unterschiedlicher Ansicht sind. Ich befürchte, dass wir uns hier nicht einigen werden.

Zum einen geht es um die Kindkranktage. Die Mutter ist der Auffassung, dass ich mich ebenso wie sie um Mascha kümmern muss, wenn diese krank ist und nicht zur Schule kann, auch an Tagen, an denen sich Mascha gerade bei ihr aufhält. Ich habe die Vermutung, dass dem nicht so ist, da wir uns darauf geeinigt haben, dass Mascha hauptsächlich bei der Mutter wohnt und ich im Gegenzug den Unterhalt zahle. Da ich selbstständig bin, nur in Teilzeit zu 80% arbeite, Mascha ein Kinderzimmer in unserer Whg finanziere, sie neben dem obligatorischen Wochenenden auch an zwei Wochentage im Monat bei mir wohnt UND da ich zudem zwei weitere kleine Kinder habe, fürchte ich, dass es finanziell knapp bei mir wird, wenn ich durch Maschas Kindkranktage zusätzliche Arbeitsausfälle haben sollte.

Der zweite offene Punkt betrifft die Aufteilung der Ferien. Bisher haben wir es so gehandhabt, dass wir alle Ferien hälftig aufgeteilt haben, was nicht immer einfach war. Die Mutter möchte nun, dass wir diesen Punkt auch so verschriftlichen. Da ich aber seit kurzem Vater eines dritten Kindes bin, kann ich in Zukunft die Unterhaltszahlungen und meine laufenden Kosten nicht mehr ersirtschaften, wenn ich die Ferienbetreuung hälftig übernehme, da ich mir zusätzlich auch noch an Krippen- und Kindergartenschliesszeiten freinehmen muss. Zwar möchte ich auch weiterhin möglichst viel Zeit mit meiner Tochter verbringen, jedoch möchte ich mich wenn möglich nicht schriftlich zu einer hälftigen Aufteilung verpflichten.

Meine konkreten Fragen sind daher folgende:

- Bin ich als Unterhaltszahlender gesetztlich verpflichtet, meine Tochter an Krankheitstagen zu versorgen, an denen sie laut unserer Vereinbarung bei ihrer Mutter wohnt?
- Bin ich als Unterhaltszahlender gesetztlich verpflichtet, die Ferienbetreuung meiner Tochter hälftig zu übernehmen?
- Mit welchen Kosten kann ich in etwa rechnen, falls wir diese Fragen vor dem Familiengericht klären müssen sollten?
- Ist die Mutter als alleinerziehend zu bezeichnen?

Besten Dank und viele Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zu Ihren Fragen:

- Bin ich als Unterhaltszahlender gesetztlich verpflichtet, meine Tochter an Krankheitstagen zu versorgen, an denen sie laut unserer Vereinbarung bei ihrer Mutter wohnt?

Nein, das sind Sie nicht. Es ist gerade vor dem Hintergrund auch die Aufteilung vorgenommen, dass ein Elternteil die Sorge übernimmt und der andere die finanzielle Abdeckung.

Bei den normalen Krankheiten wie Erkältung, Gripppe etc. besteht hier kein gesonderter Handlungsbedarf.

- Bin ich als Unterhaltszahlender gesetztlich verpflichtet, die Ferienbetreuung meiner Tochter hälftig zu übernehmen?

Nein, da hierdurch der andere Elternteil die Kosten des Unterhaltspflichtigen beliebig in die Höhe treiben kann. Bei einer Ferienbetreuung handelt es sich nicht um einen sog. Sonderunterhalt. Welche Arten es hiervon gibt, finden Sie auf nachfolgender Seite:

https://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/sonderbedarf.html

- Mit welchen Kosten kann ich in etwa rechnen, falls wir diese Fragen vor dem Familiengericht klären müssen sollten?

Bei isolierten Kindschaftssachen wie Umgangsrecht kann von einem Streitwert zwischen 3.000 und 5.000 Euro ausgegangen werden, was zu Gerichtskosten von ca. € 350 bedeuten würde.

- Ist die Mutter als alleinerziehend zu bezeichnen?

Der Rechtsbegriff Alleinerziehende findet insbesondere im Sozialrecht Anwendung. Er bezeichnet ein Elternteil, das ohne Hilfe einer anderen erwachsenen Person mindestens ein Kind unter 18 Jahren allein erzieht. Damit sind folglich die Elternteile gemeint, bei denen die Kinder wohnen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.