So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 906
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Hallo, ich wollte mal fragen was ich machen kann den ich

Kundenfrage

Hallo, ich wollte mal fragen was ich machen kann den ich habe angst vor meiner Schwester. Sie hatte mich schon mal bedroht und fast entführt, das ich der Polizei meldete. Nun habe ich Angst das sie uns wieder aufsucht und bedroht. Was kann ich tun? Das sie mir vielleicht nicht mehr nähern darf. Dann noch eine andere Frage dazu sie hat zwei Kinder der älteste 10 Jahre hat adhs und ist etwas schwierig da meine Schwester sich null um ihn kümmert. So ein Kind benötigt aber dringend Aufmerksamkeit. Ich habe nun von meiner Schwägerin mit bekommen das mein Patenkind auf meine Schwester mit einem Messer auf sie los ist. Dies hat sie nun auch dem Jugendamt gemeldet. Ich will aber nicht das er ins Heim kommt ich will ihm helfen. Ich (24) mein freund (31) haben uns entschlossen bevor er weg kommt ihn aufzunehmen aber da wir ja Streit haben frage ich mich wie ich es am besten machen soll. Gleich zum Jugendamt oder warten und geht das ohne Zustimmung meiner Schwester???
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie können sich direkt an das Jugendamt wenden und sich als Pflegestelle antragen. Allerdings ist es zielführender, wenn Sie schon im Vorfeld die Zustimmung der Schwester einholen.

Ich wünsche Ihnen und dem Kind alles Gute

herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Fachanwalt für Familienrecht