So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 7746
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe vor der Heirat ein Grundstück erworben

Kundenfrage

Guten Abend,
Ich habe vor der Heirat ein Grundstück erworben auf dem wir nach der Hochzeit gemeinsam gebaut haben (darlehennehmer sind wir beide). Im Zuge der Finanzierung „musste“ ich bzgl der Baufinanzierung meinem Mann einen Anteil an dem Grundstück überlassen. Im Grundbuch stehe nun also ich mit 6/7 und mein Mann mit 1/7 Eigentumsanteil. Bzgl das Hausbaus habe ich durch mein Erbe diverse Zahlungen geleistet, mein Mann hat unterdessen nur „arbeitsleistung“ eingebracht.
Wie sieht es nun im Falle einer Scheidung aus, wieviel müsste ich meinem Mann ausbezahlen wenn ich das Haus übernehmen möchte? Ein Kreidt läuft noch.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Wenn man nur auf die Immobilie abstellt, muss man von dem Gesamtwert der Immobilie die noch offenen Darlehen abziehen und die Differenz wird dann 6/6 zu 1/7 verteilt, d.h. das 1/7 müssten Sie dann dem Mann auszahlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Überblick erteilen. Gern beantworte ich Ihre Nachfragen. Falls keine bestehen, bitte ich Sie um Vornahme einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich Ihnen noch weiter helfen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

da Sie keine Bewertung abgegeben haben, sind Sie bitte so fair und teilen zumindest mit, was einer solchen entgegensteht. Sie haben eine ausführliche Antwort auf Ihre Frage erhalten. Da Ihnen keine weiteren Kosten entstehen und Sie ordnungsgemäß beraten wurde, entspricht es dem Gebot der Fairness auch diese zu bewerten. Danke für Ihre ausrichtige Mitwirkung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für Ihre Fairness. Ich wünsche alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass