So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 28449
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Tochter (fast 23 J.) hat in den letzten 3 Jahren 2

Kundenfrage

meine Tochter (fast 23 J.) hat in den letzten 3 Jahren 2 Unis "geschmissen", weil ihr die Fächer nicht zusagten. Jetzt soll/ wird sie ab Okt 18 augenscheinlich ein neues Studium beginnen, welches wiederum 3,5 Jahre dauert. Nebenbei jobt sie in einem Krankenhaus und sortiert Unterlagen. Sie lebt bei meiner Ex Frau im Haushalt. Verdienst der Ex Frau liegt bei ca. 2300€. Kindergelt zusätzlich.

Ich selber habe ein Einkommen von 2700€. Der Kontakt ist leider etwas sperrlich und ich bekomme so gut wie keine Infos über Einkünfte, weitere Planungen, etc. und muss diesem ständig hinterherrennen. Ich sehe einfach nur, und das seit Jahren, dass permanent 350€ im Nirvana verpuffen und will das eigentlich nicht mehr. Studium anfangen..... nach wenigen Monaten Schluss und sonst nichts weiter. Und das 2 x hintereinander. Zudem kommt, wenn ich sie befrage zu sonstigen Einkünften..... kommt zurück, dass wenn ich es gerne über einen Anwalt prüfen möchte, könne ich das gerne tun. Und das finde ich, als stetiger "Goldesel", schon sehr sehr frech. Ich weiß, dass wenn Kinder ab 18 erwerbstätig sind, sie für ihren Unterhalt selbst zu sorgen haben. Es sei denn..... Ausbildung, Studium etc.! Bis Okt ist aber nichts mit Studium!!!

Meine Fragen: Kann ich bis Okt eine Zahlpause machen?

Muss ich bis zum Ende ihres Studiums zahlen (dann ca. 27 J.)? Was auf keinen Fall heißen soll, dass ich meine Tochter nicht fördern möchte! Ist die Unterhaltsgrenze 25 J.? (unter diesen Verhältnissen) Ich weiß das das Kindergeld ab dem 25. LJ. in Gänze wegfällt.

Was ist dann? Kurzum: Aufgrund mangelnder Informationen bin ich eigentlich nur noch bereit, ein absolutes Minimum an meine Tochter zu zahlen. LG

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Soweit Ihre Tochter keiner Ausbildung nachgeht muss sie sich selbst unterhalten. Das bedeutet, sie muss jede auch die allereinfachste Arbeit annehmen. Sie müssen also bis zum Studienbeginn keinen Unterhalt bezahlen.

Wes nun das Studium selbst anbelangt, so schulden Sie Unterhalt für eine gemessene Ausbildung. Dies ergibt sich aus § 1610 II BGB.

Allerdings hat Ihre Tochter auch die Pflicht die Ausbildung zielstrebig und mit dem gebotenen Fleiss voranzutreiben.

Das bedeutet, dass Sie Ihrer Tochter grundsätzlich nur Unterhalt für die Dauer der Regelstudienzeit + 2 Examenssemester zahlen müssen. Sie haben wenn Sie Unterhalt zahlen natürlich einen Anspruch auf Auskunft über den Stand der Ausbildung und die jeweiligen Prüfungsergebnisse. Sollte diese Auskunft von Ihrer Tochter verweigert werden, dann haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht am Unterhalt solange bis die Auskunft erteilt wird.

Das Ende des Kindergeldbezuges hat grundsätzlich erst einmal eine Erhöhung der Unterhaltspflicht ffür die Eltern zur Folge. Das bedeutet für Sie, dass sich der Untehalt für die letzten Jahre erhöhen wird.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt