So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 4458
Erfahrung:  Lanjährige praktische rechtsübergreifende Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

ich habe einige Fragen ich heiße ******

Kundenfrage

ich habe einige Fragen ich heiße ******** bin 72 Jahre alt geboren als ****** 1946 in Hannover,bin eingeschult worden unter *********1952-1954 hieß ich ******+,dann kam die Namensgebung,mit der ich bis heute nicht einverstanden bin.Mein Stiefvater hat meine Mutter geheiratet mir eine Namengebung überschrieben aber nicht Adoptiert. Ich würde gerne wieder,bzw einschließlich meine Frau ,Sohn und Schwiegertochter,wieder *******als Nachnamen haben. Wie ist hier Ihr fachlicher Rat?. mit freundlichen Gruß *******

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie und die anderen Beteiligten könnten einen Antrag auf Änderung des Familiennamens bei der zuständigen Behörde Ihrer Gemeinde (Standesamt, Namensänderungsbehörde) stellen. Ich möchte Ihnen nicht die Hoffnung nehmen, aber es ist nicht einfach, eine Namensänderung durchzusetzen.

In § 3 NamÄndG heißt es in Absatz 1:

Ein Familienname darf nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt.

Sie müssen also einen wichtigen Grund haben. Der Grund bzw. die Gründe sind im Antrag ausführlich darzulegen. Sie müssten also erklären, warum es für Sie wichtig ist, den Namen Ihres Stiefvaters abzulegen und den alten Familiennamen wieder anzunehmen. Sie müssten also erläutern, wie Sie darunter leiden, den Namen des Stiefvaters zu haben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.