So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17409
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich möchte mich von meiner Freundin trennen, wir haben zwei

Kundenfrage

Ich möchte mich von meiner Freundin trennen, wir haben zwei gemeinsame Kinder im Alter von 9 und 10 Jahren. Mich interessiert mit welcher Belastung ich für die Unterhaltszahlungen rechnen muss wenn ich mich trenne.
Ich bin selbstständig und verfüge insg. über ein monatliches Nettoeinkommen in Höhe von 6.000,-
Dazu kommen aus Vermietung /teilweise selbst genutzte Gewerbeimmobilie) noch 5.936 Mieteinnahmen inkl. 19 % USt.
Dagegen stehen stehen Hypothektenbalstungen in von Höhe von 3.655,-
+ Umsatzsteuerzahlungen daraus von 947,-
+ ESt zahlungen von 590,-
Der Überschuss nach Steuern aus Vermietung beträgt etwa 747,-
Ich verfüge demnach über ein Gesamteinkommen von ca. 6.747,- monatlich.
Von meinem Nettoeinkommen gehen bei mir noch 600,- Private Rentenversicherung und die Krankenversicherung von 932,- ab.
Meine Freundin hat ein Einkommen in Höhe von netto 1.900,00 EUR, bei Ihr werden die Kinder wohnen, Sie erhält auch das Kindergeld.
Kann man abschätzen in welcher Höhe ich Kinderunterhalt zahlen muss?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Der Regelbedarf für die Kinder ergibt sich aus der Düsseldorfer Tabelle.

Von den 6747 Euro netto zieht man die 600 und 932 Euro ab.

Dann verbleiben 5200 Euro.

Damit wären dann 542 Euro pro Kind zu zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ok ich dachte mehr, das Kindergeld wird Sie ja erhalten, was ist damit?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Mir reicht ein einfache Antwort zum kindergeld zunächt aus
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, das Kindergeld ist schon berücksichtigt, da die Kindesmutter dieses bekommt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ok das reicht mir, danke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Gern, alles Gute.