So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17823
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, wir waren 3 Monate verheiratet und dann

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir waren 3 Monate verheiratet und dann Trennungsjahr. Kind wurde geboren (ehelich), folgende Problematik: ->Unterhaltsverfahren läuft ->falsche Anschuldigungen, Beleidigungen, Drohungen und Nötigung usw. ->keine Info über die Geburt bzw. kein Kontakt -> Nur über Anwalt kurze Info, Geburt des Kindes Was kann ich machen, dass ich das Kind sehen kann?
Was steht mir rechtlich zu? Die bedrohen und beleidigen mich mit der gesamten Familie am Telefon.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank für die freundliche Anfrage. Umgang ist ein richtiges Recht des Kindes und ein so genanntes Pflicht Recht der Eltern.

Zunächst begeben Sie sich zum Jugendamt, es versucht zwischen Ihnen und der Kindsmutter zu vermitteln.

Wenn das nicht funktioniert lassen Sie sich ja nicht beirren

Wenn wir begeben Sie sich zur Rechtsantragsstelle des Familiengerichts und beantragen, den Umgang Kindeswohl dienlich zu regeln.

Dies sind Verfahren, die den Beschleunigungsgebot unterliegen. Binnen eines Monats ist eine mündliche Verhandlung in der der Richter über den Umgang entscheidet.

Bei so kleinen Kindern hat man immer kurz Umgang dafür häufig

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
1. Ich möchte mit der Mutter nur schriftlichen Kontakt (per SMS) wg. Beleidigungen/Psychoterror
2. Kind auf neutralem Boden sehen und in Begleitung JA. Weil ich angst habe vor erneuten falschen Anschuldigungen.
Kann man das alles über das JA regeln? Kind wohnt 160 KM entfernt

Sehr geehrter Ratsuchende, das können Sie nur dann über das Jugendamt regeln, wenn die Mutter einverstanden ist. Ist sie nicht einverstanden bleibt nur der Weg über das Familiengericht.

Ein begleiteter Umgang ist eine gute Idee

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Mutter blockiert alles und lässt alles mit VKH/PKH über Anwalt regeln und ich kann nicht mehr klagen weil meine finanziellen Rücklagen durch die bisherigen Rechtsstreitigkeiten aufgebraucht sind.
Ein VKH Antrag von meiner Seite läuft schon, muss ich unbedingt klagen und würde ich dann noch eine VKH bewilligt bekommen ?

Sehr geehrter Ratsuchender, Ob sie VKH bewilligt bekommen hängt von ihrem Einkommen und Vermögen ab.

Auf Umgang klagen können Sie auch ohne Verfahrens Kosten Hilfe. Hier herrscht so genanntes Amtsermittlungsprinzip, d.h. das Gericht muss von sich aus tätig werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
D.h. Ich rede mit Jugendamt und die Mutter wehrt sich dagegen oder lässt Termine platzen.
Muss ich dann einen Brief an das JA oder Gericht schreiben.
Wie kann ich das Verfahren zum Rollen bringen ohne Anwalt? Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe keinerlei Erfahrungen?

Das ist ganz einfach. Zuständig ist das Gericht am Wohnsitz des Kindes. Sie gehen da an das Familiengericht zu Rechtsantragstelle. Dort sagen sie, dass sie Umgang beantragen möchten. Den Rest machen die, die fertigen die Klage für Sie, das ist kostenlos. Bald ist Termin, nach dem Gesetz muss das binnen eines Monats geschehen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bald Ist Termin, nach dem Gesetz muss das binnen eines Monats geschehen?
Meinen Sie damit, dass ich jetzt gleich tätig werden soll oder nach einem Monat einen Gerichstermin.

Sehr geehrter Ratsuchende, wenn Sie den Umgang beantragen muss nach dem Gesetz binnen eines Monats nach dem Antrag ein Gerichtstermin erfolgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich kann aber leider nur am Wochenende, gibt es da trotzdem begleiteten Umgang auf neutralem Boden?

Ja, es gibt Mittel und Wege und manche Umgangsbegleiter stehen auch am Wochenende zur Verfügung

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kostenlos oder wer muss ich auch noch diese Kosten tragen?

Der wird vom Jugendamt finanziert

Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe Sie schon positiv bewertet. Sie sind meiner Meinung nach einer der besten Anwälte. Bei meinem Unterhaltsverfahren habe ich viele Anwälte kennengelernt und nehme es mir heraus, dies zu behaupten. Danke ***** ***** Grüße aus Bayern