So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 8388
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind vor 4,5 Jahren in

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir sind vor 4,5 Jahren in der Türkei verheiratet aber wir leben in Österreich. Wenn ich mich für die Scheidung entscheide, soll ich in Österreich machen oder in der Türkei oder in beiden Ländern? Welche Gesetzte gelten dann für uns?
Vielen Dank!
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Welche Staatsangehörigkeit haben Sie und Ihr Ehemann?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Herr Dr. Traub,vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung.ich und meine Frau haben türkische Staatsbürgerschaft.Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Am 21.06.2012 ist die Verordnung (EU) Nr. 1259/2010 zur Durchführung einer verstärkten Zusammenarbeit im Bereich des auf die Ehescheidung und Trennung ohne Auflösung des Ehebandes anzuwendenden Rechts ("ROM III-Verordnung") in Deutschland, Österreich etc. in Kraft getreten.

Nach der Verordnung ändern sich die Regeln des Internationalen Privatrechts (IPR) bei der Scheidung von Ehen mit internationalem Bezug grundlegend.

Treffen die Beteiligten keine Rechtswahl, gilt gemäß Art. 8 ROM III-VO in dieser Reihenfolge

  • das Recht des Staates, in dem die Ehegatten zum Zeitpunkt der Anrufung des Gerichts ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, anderenfalls
  • das Recht des Staates, in dem die Ehegatten zuletzt ihren gewöhnlichen Aufenthalt hatten, sofern dieser nicht vor mehr als einem Jahr vor Anrufung des Gerichts endete und einer der Ehegatten zum Zeitpunkt der Anrufung des Gerichts dort noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, oder anderenfalls
  • das Recht des Staates, dessen Staatsangehörigkeit beide Ehegatten zum Zeitpunkt der Anrufung des Gerichts besitzen, oder anderenfalls
  • das Recht des Staates des angerufenen Gerichts.

Dies wäre in Ihrem Fall somit Österreich als Scheidungsland.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,vielen Dank für Ihre Antwort. Eine Frage hätte ich noch:
Wie lange soll Unterhaltsansprüche/Allimente leisten wenn meine Ehefrau nicht arbeitet und soll ich alle meine Geld/Investitionen auf 50% aufteilen?Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das kommt darauf an. Wenn Ihre Frau nicht krank ist und arbeiten kann, wird das Gericht verlangen, dass Ihre Frau arbeiten geht.

Eine Zahlung kann daher so lange möglich sein, bis Ihre Frau voll arbeiten kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrter Frau Dr. Traub,sie hatte eine Unternehmen und auf der Uni. studiert.
Wenn das Gericht für die Zahlung entscheidet, gibt es eine maximale Zeit dafür? Das wäre meine letzte Frage :)Vielen Dank!
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das hängt von vielen Umständen ab und ist vom Einzelfall abhängig. Gesetzliche Fristen gibt es hier nicht. Die Entscheidung liegt ganz im Ermessen des Gerichts.

Da Ihre Frau jedoch selbst arbeiten kann, ist von einer kurzen Unterhaltszahlungsverpflichtung auszugehen (wenn überhaupt).

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-