So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17627
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Freundin und ihr Mann leben seit knapp drei

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,meine Freundin und ihr Mann leben seit knapp drei Jahren getrennt voneinander, sind aber noch nicht geschieden und haben gemeinsam einen siebenjährigen Sohn, der in der Woche bei ihr und am Wochenende ( einmal im Monat nicht) bei seinem Vater lebt. Sie teilen sich das Kindergeld und die laufenden Kosten (OGS, Sportverein, Kleidung) werden von beiden gleich gezahlt. Nun würde Sie gerne wissen, ob sie einen Anspruch auf Unterhalt hat, da auf sie ja dennoch mehr Kosten entfallen (Essen, Schulutensilien etc.) da er mehr Zeit bei ihr verbringt!?Vielen Dank ***** *****üße
Sebastian Schemmerling

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage

Wer das Kind in seinem Haushalt aufgenommen hat, hat einen Anspruch auf das Kindergeld-

Wer es überwiegend betreut hat einen Ansoruch auf Unterhalt für das Kind.

Der Unterhalt richtet sich danach, wieviel der Vater verdient.

Wenn das Einkommen beider unterschiedlich ist, hat sie auch Anspruch auf Unterhalt für sich, je nach dert Höhe des Enkommens des Kindsvaters

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wenn sich darauf geeinigt wird, dass Sie das Kindergeld bekommt. Muss sie dann alle anderen Kosten alleine übernehmen?Und sollte sie Unterhalt für das Kind einfordern wollen. Wie muss sie das einfordern? Direkt über einen Anwalt?
Sehr geehrter Ratsuchende, wenn sie sich darauf geeinigt haben das Kindergeld zu bekommen, dann wird die Hälfte des Kindergeldes vom Unterhalt abgezogen. Das ist so vom Gesetz her.Welche Kosten Sie übernehmen muss und welche nicht ist schwierig. In bestimmten Fällen zum Beispiel werden die Kosten zwischen den Eltern je nach Einkommen aufgeteilt.Hierzu gibt es eine umfangreiche Rechtsprechung, was dazugehört und was nicht. Wenn sie Unterhalt für das Kind einfordert ,ist es möglich, dies kostenfrei über das Jugendamt zu machen. Es ist aber immer am besten, die Eltern einigen sich
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ok, danke.Sie hat sich nach der Trennung schnell eine Wohnung nehmen müssen und musste diese komplett einrichten. Die Kosten hierfür wurden von ihr alleine getragen, dafür musste sie einen Kredit aufnehmen. Gibt es die Möglichkeit, die Hälfte davon von ihrem Mann einzufordern?

Sehr geehrter Ratsuchende, das ist eine neue Frage aber ich beantworte sie trotzdem.

Nein es gibt nicht die Möglichkeit, sie hätte die Hälfte des Hausrats verlangen können, aber nicht die Hälfte des Kredits.

Sie kann sich höchstens den Kredit von Ihrem Einkommen abziehen, was dann zu einem höheren Unterhalt führen könnte

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchende, Sie haben nun mehr nicht nur auf eine sondern sogar auf zwei Fragen Antwort bekommen. Ich würde nunmehr höflich um positive Bewertung meiner Antwort bitten vielen Dank

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.