So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 18057
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Wie schwierig ist eine Aufhebung einer Ehe wegen angeblich

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie schwierig ist eine Aufhebung einer Ehe wegen angeblich Eheverbot nach § 1306? Muss ein Trennungsjahr vorliegen?
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.Gerne helfe ich weiter. An welches Eheverbot hätten Sie denn gedacht?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es handelt sich angeblich um eine Doppelehe.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 1314 BGB lässt sich dann die zweite Ehe aufheben.

Eines Trenungsjahrsbea bedarf es nicht.

Allerdings müssen Sie den zweifelsfreien Nachweis erbringen, dass eine wirksam geschlossene erste Ege vorliegt.

Meist ist es bei solchen Verfahren so, dass bis man den Beweis erbracht hat, das Trennugsjahr ohnehin abgelaufen ist.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Dem Standesamt (SA) liegt ein Vertrag vor, der angeblich anerkennungsfähig ist.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Dieser Vertrag wurde abgeschlossen im Ausland. Wad bedeutet die Wirksamkeit?
Es gibt ja auch Ehen, die nach deutschem Recht nicht wirksam sind , zB eine rein kirchliche Ehe
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
SA wird angeblich eine Beurkundung vornehmen. Damit würde eine 2 Ehe vorliegen. Muss aus diesem Grund muss diese Ehe beendet oder aufgehoben werden? Hat der Antrag darauf erfolg beim Fam. Gericht?
Sehr geehrter Ratsuchende, die zweite Ehe ist wirksam. Wenn das Standesamt die Beurkundung vorgenommen hat, ist es einfach. Dann können Sie nach 1314 BGB einen Antrag auf Eheaufhebung stellen .Der jenige, der bewusst die zweite Ehe geschlossen hat macht sich strafbar.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ist ein Trennungsjahr notwendig?
Nein, das ist es nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Können Sie mir diesen Satz erklären 1318, 2 abs. 2.zugunsten beider Ehegatten bei Verstoß gegen die §§ 1306, 1307 oder § 1311, wenn beide Ehegatten die Aufhebbarkeit kannten; dies gilt nicht bei Verstoß gegen § 1306, soweit der Anspruch eines Ehegatten auf Unterhalt einen entsprechenden Anspruch der dritten Person beeinträchtigen würde.
Sehr geehrter Ratsuchende, auch bei einer Doppelehe ist einer von beiden Ehegatten schutzwürdig, nämlich der, der davon keine Ahnung hatte.Der Paragraph 1569 regelt den nachehelichen Unterhalt.Liegt also eine Doppelehe vor , dann geht der Anspruch einer dritten Person auf Unterhalt dem Anspruch des neuen Ehegatten vor
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wer Kann als dritte Person hier sein? Ehegatte der ersten Ehe oder Ehegatte der zweiten (aktuell aufhebbare Ehe) oder Kinder aus der zweiten Ehe?
Ja, das ist der Ehegatte der ersten Ehe, oder aber auch Kinder aus der ersten Ehe. Kinder aus der zweiten Ehe gehen auch vor
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Welche Rangfolge in diesem Fall logisch: Minderj. Kinder, dann Frau der ersten Ehe dann Kindesmutter (aus der zweiten aufhebbarer Ehe)?
oder
Kinder, deren mutter, dann Frau der ersten Ehe?
1609Die minderjährigen Kinder gehen immer vor, dann kommt die Frau , die Kinder betreut , dann die Frau der zweiten Ehe
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Die Kids stammen aus der zweiten (aufhebbaren) Ehe und sind mehr als 3 Jahre. Sind beide Damen in diesem Fall gleich?.
Der Text hier oben §1318 2, abs. 2 versteht man anders ? oder
Ja , den Text versteht man anders
Er ist aber zu Gunsten der Mütter, die Kinder betreuen. Es kommt drauf an, wie betreuungsbedürftig die Kinder noch sind.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Eine Nebenfrage wegen der sog. Sättigungsgrenze. Trifft dass Kindesunterhalt oder Ehegattenunterhalt? oder Beidesß
Der Begriff wird vorwiegend für den Ehegatten Unterhalt verwandt, und Geld auch nur in bestimmten Oberlandesgerichtsbezirken.Beim Kindesunterhalt ist es so, dass bei einer bestimmten Einkommenshöhe die Düsseldorfer Tabelle aufhörtMan bemisst dann nach dem konkreten Bedarf
Gilt
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wie hoch ist diese Grenze? Gilt diese in Hamm ODER Düsseldorf?
Sehr geehrter Ratsuchende, wir haben uns schon wieder von dem eigentlichen Fragethema entfernt.Grenze liegt bei 2500 €, der BGH verneint eine Sättigungsgrenze, es gibt sie jedoch in Thüringen und in Frankfurt
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Besten Dank