So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 25833
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Muss ich die Kosten für das Haus weiter zahlen, wenn der

Diese Antwort wurde bewertet:

Muss ich die Kosten für das Haus weiter zahlen, wenn der Mitbewohner gestorben ist? Ich wohne mit meiner Oma zusammen im Haus. Gemeldet sind wir beide im Haus. Jetzt wohnt der Jüngste von meiner Oma mit im Haus. Er ist aber wo anders gemeldet. Wenn meine Oma, sagen wir in einer Woche, stirbt, muss ich dann die Kosten für das Haus, Grundstückabgabe, Wasserrechnung, Stromrechnung ect. für diese Jahr aufkommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Weshalb sollen Sie die Kosten denn tragen müssen - sind Sie der Eigentümer des Hauses, oder bestehen vertragliche Vereinbarungen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich bin im Bürgerbüro mit im Haus gemeldet. Ich gebe dort so Kostgeld ab.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, unter diesen Umständen wären Sie rechtlich nicht verpflichtet, die Kosten für das Haus zu tragen, denn allein der Umstand, dass Sie dort gemeldet sind, begründet keine derartige rechtliche Verpflichtung!

Abweichendes würde nur dann gelten (daher meine Nachfrage), wenn Sie der Eigentümer des Hauses wären oder wenn ausdrückliche Vereinbarungen bestehen würden, die Sie zur Kostenübernahme verpflichten.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo Herr Hüttemann, ich wollte es nur wissen. Während ich freiwillig was abgebe, macht er schon ein Aufstand, wenn er eine Kiste Wasser bezahlen soll. Oma gibt Ihn das Geld auch noch. Ich gehe jeden Tag Arbeiten und er wurde ja Gekündigt und ist nicht mehr arbeiten gegangen, weil er angeblich eine Abfindung von seiner Firma für die 15 Jahre bekommen hätte. Die Höhe wissen wir nicht. Ich habe manchmal die Schnauze sowas von voll. Immer hilft er andere, aber nie seine eigene Familie. Immer bei anderen glänzen. Vielleicht sollte ich doch kaltherzig sein und einfach aus dem Haus ausziehen. Kann Oma ja sehen, wie sie Ihre Medikamente bekommt, Lebensmittel oder Geld von der Bank (Gibt ja keinen Automaten mehr seit Januar 2018) bei uns im Dorf. Wenn der Einkaufen soll, will er es nicht und Medikamente holt der Nicht. Da musste ich Über Ostern im Umkreis von 50 Kilometern eine Apotheke finden, die die Medikamente auf Lager hat.

Ja, unter diesen Umständen sollten Sie tatsächlich Konsequenz zeigen und ausziehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt