So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6989
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wenn ein Ehemann über Jahre hinweg durch wirtschaftliche

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein Ehemann über Jahre hinweg durch wirtschaftliche Machenschaften seine Ehefrau, die dafür nicht das nötige Verständnis hat, in solche wirtschaftliche Abhängigkeit bringt, um sie damit zum Verbleib in der ehelichen Beziehung zu zwingen, hat dies dann einen Straftatbestand?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das kommt auf die genaue Handlungsweise an.

Regelmäßig ist so ein Verhalten jedoch nicht strafbar, da kein Straftatbestand greift.

Insbesondere ist ein häufig erforderlicher strafrechtlich relevanter Vermögensschaden nicht gegeben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ein beachtlicher Vermögensschaden ist doch entstanden, da er aufgrund seiner wirtschaftlichen Vorkenntnisse ein gemeinsames Geschäft auf den Namen seiner Frau hat laufen lassen. Das Ganze hat er jedoch so eingefädelt, dass diese jetzt vor dem wirtschaftlichen Ruin steht, was er zu seinen Gunsten ausnutzen will. Hinzu kommt der emotional-psychische Druck bei dem er die gemeinsame Tochter zu seinen Zwecken einsetzt.