So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17911
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe meiner Exfrau einen Brief geschrieben, wo ich sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe meiner Exfrau einen Brief geschrieben, wo ich sie gebeten habe mir Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des gemeinsamen Kindes zukommen lassen sollte.
Habe mich auf das Gesetz mit dem § 1686 BGB berufen, dass es mir zusteht.
Und der bitte, dass Sie mir die persönliche Identifikationsnummer des Kindes zukommen lassen möchte, um Angabe beim Lohnsteuerjahresausgleich.

Daraufhin bekam ich dann Post von Ihrem Anwalt.
Der schrieb dann, das ich die Auskunft über das Kind mir einholen soll.
Zusätzlich fragte mich der Anwalt, was ich genau mit persönlicher Identifikationsnummer meinen würde. (sollte eigentlich jeder wissen, der Lohnsteuerjahresausgleich gemacht hat, da wird sie von jedem verlangt einzutragen)

Jetzt meine Frage

Muss ich dem Anwalt meiner Exfrau eine Antwort geben, oder zurück schreiben?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die freundliche Anfrage.

ist das Kind denn noch minderjährig?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja ist es noch ( 17 Jahre )
und wir haben das gemeinsame Sorgerecht, wobei das Kind bei der Mutter lebt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich würde den Anwalt anschreiben, dann halt noch mal erklären, welche Nummer und ihm eine Frist setzen, binnen derer die Auskunft uzer teilen ist.

nach fruchtlosem Fristablauf würde ich dann Klage androhen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das heißt, auch wenn mir die Möglichkeit gegeben ist, mich an das Kind direkt zu wenden, muss mir meine Exfrau oder über dem Anwalt die gewünschten Informationen zukommen lassen?
Und wie lange ist so eine Frist üblich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Nachfrage.

Anspruchsgegner des Anspruchs aus § 1686 BGB ist nicht das Kind selbst, sondern der Elternteil, bei dem es lebt.

Meist setzt man so eine Frist mit 14 Tagen ab Briefdatum an

Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle und Ausführliche Beratung. Das wird mir bestimmt weiterhelfen.

Gerne

Ihnen alles Gute