So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 7569
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Sohn wird ein 6 monatiges Pflichtpraktikum in den USA

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn wird ein 6 monatiges Pflichtpraktikum in den USA beginnen wo er angeblich 2400-2800€ pro Monat bekommen wird. Laut seiner Aussage bzw dem Studentenwerk würden diese Einnahmen aber keinen Einfluss auf seinen Unterhaltsanspruch mir gegenüber haben. Stimmt das?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Diese Auskunft ist nicht korrekt.Grundsätzlich bleiben nur solche Einkünfte ohne Anrechnung, wenn zu einer Erwerbsobliegenheit keine Verpflichtung besteht. Man spricht von sog.überobligatorischen Einkünften.

In der Rechtsprechung anerkennt ist allerdings auch, dass Ausbildungsvergütungen und z.B. Zuschüsse während eines Praktikums und ähnliche Bezüge als anrechenbare Einkünfte des Auszubildenden gelten (BGH FamRZ 1988, 159).

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas für Sie tun ? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie keine weiteren Fragen mehr ? Sehr gut ! Bitte sind Sie nunmehr so freundlich und nehmen eine Bewertung vor oder teilen zumindest mit, was einer Bewertung entgegensteht. Vielen Dank für Ihre Fairness !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Zwei Nachfragen:
Ich zahle ihm bisher monatlich etwa 800 Euro. Er beginnt sein Praktikum im Mai.
1. Kann ich dann ab Mai meine Zahlungen einstellen (da er mir mitgeteilt hat er würde etwa 2400-2800 Euro pro Monat erhalten)?
2. Muss ich ihm trotzdem sein Kindergeld überweisen. Oder steht ihm / mir das ohnehin wegen der hohen Einkünfte nicht zu?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der erste Lohn im Mai fließt, dann muss im Mai nicht mehr gezahlt werden.

Auf das Kindergeld dürfte es keinen Anspruch mehr geben, dies sollte aber mit der Kindergeldkasse geklärt werden. Würde gleichwohl Kindergeld gezahlt werden, würde dies trotz des Einkommens dem Kind zustehen,

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.