So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6989
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ehefrau hat "getrennt leben" beim FA eingereicht. Ohne mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ehefrau hat "getrennt leben" beim FA eingereicht. Ohne mein Wissen, Änderung bei mir rückwirkend Steuerklasse 1 Getrennt lebend rechtlich ungeklärt, da ich für alle Belange finanziell aufkomme. Steuerlich hoher Schaden für mich. Bisher kein Scheidungsantrag gestellt, es geht nur darum mir zu schaden. Kann ich rückwirkend Einspruch beim Finanzamt einlegen? Abzug über 2000€ ist bereits rückwirkend für drei Monate bei meinem Gehalt erfolgt. Ich komme für alles auf, auch für die Lebenshaltungskosten der Ehefrau und Wohnkosten für deren uneheliche erwachsene Tochter.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Ehegatten können aber einen Steuerklassenwechsel beantragen (§ 39 Abs. 6 EStG), wenn eine Änderung zugunsten eines der Ehegatten eingetreten ist.

Allerdings darf dies nicht willkürlich erfolgen und nicht mit dem Vorsatz zu Schädigung des anderen Ehepartners.

Zur Wahrung Ihrer rechtlichen Interessen sollen Sie gegen den Steuerklassenwechsel Einspruch einlegen.

Ist eine "Rückgängigmachung" nicht mehr möglich, kann Ihnen Ihre Noch-Ehefrau Schadensersatz für diesen Wechsel und die Ihnen hieraus entstehenden Nachteile schulden. Ein Schadensersatzanspruch kann im Rahmen der Scheidung verrechnet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.