So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17442
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich stecke in einem laufenden

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren ,Ich stecke in einem laufenden Scheidungsverfahren , in dem ich zu 4 Stichtagen alle Vermögenswerte offenlegen musste.Vor unserer Heirat hatte ich einen sehr schweren Autounfall 1997, für den mir jetzt nochmal Schmerzensgeld nachgezählt wurde, da sich der GdB nochmals verschlechtert hat.Meine Fragw ist nun, ob mein fast EXMann auf dieses Schmerzensgeld Anspruch erheben kann.
Es wird ja erst jetzt , nach Zustwllung des Scheidungsantrages und nach räumlicher Trennung gezahlt .Dann erhalte ich VKH im Achwisungsverfahren. Muss ich das Schnerzensgeld für Anwalts- und Gerichtskosten abtreten oder ist es ausschließlich für meine körperlichen Einbußen und somit unantastbar?Ich danke ***** ***** für Ihre Antwort.D. Hain

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Beim Zugewinn muss man zu den Stichtagen Angaben zum Vermögen machen.

Da Sie den Anspruch auf das Schmerzensgeld zum Stichtag Endvermögen haben, besteht insoweit eine Forderung, die auch angegeben werden muss.

Ob das Schmerzensgeld voll oder nur teilweise in das Endvermögen fällt, ist umstritten.

Sofern Ihr Exmann aber von dem Schmerzensgeldanspruch weiß, sollten Sie diese Forderung auch wahrheitsgemäß angeben.

Leider würde das Schmerzensgeld auch insoweit als Vermögen zählen, als dass man dann später im Rahmen der Überprüfung der VKH diese wohl wird zurückzahlen müssen.

Komplett rauslassen kann man das Schmerzensgeld nur, wenn man es nicht als Einmalzahlung, sondern über einen längeren Zeitraum als eine Art Rente bekäme.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es handelt sich lediglich um 7.500€ Schmerzensgeld . Mein Mann weiß nicht dass erneut Schmerzensgeld gezahlt wurde. Das kam selbst für mich überraschend, da diese Verwchlechterung bereits seit 8 Jahren besteht.Er hätte also einen Anspruch darauf, obwohl es nach den 4 Stichtagen gezahlt werden soll?Übrigens hatte ichvden Unfall bereits vor der Eheschließung und trotzdem hat er Anspruch auf das daraus resultierende Schmerzensgeld?Habe ich auch noch ihm gegenüber Anspruch auf erzielte Gewinne, die er zB im April erhält ?

Es kommt darauf an, wann der Anspruch entstanden ist.

Das war dann vor der Ehe.

Dann zählt der Anspruch auf das Schmerzensgeld nicht in den Zugewinn und Ihr Mann bekommt nichts davon ab.

raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage, Herr Raschwerin.Gruß
Daniela Hain