So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 8751
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ich habe gleich zwei Fragen. Zum Fall: Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe gleich zwei Fragen. Zum Fall: Meine Schwester soll das Haus von meinen Eltern überschrieben bekommen. Im Moment gehört ihr nur der Obere Stock, da sie dort umgebaut hat. Nun soll es aber komplett auf Sie und meinen Schwager überschrieben werden. Meine Eltern erhalten das Einsitzrecht und meine Schwester verpflichtet sich meine Eltern zu pflegen. Sie hatte mir damals schon 20.000 Euro ausgezahlt und will mir jetzt nochmal so 10.000 Euro auszahlen und ich soll beim Notar eine Verzichtserklärung unterschreiben.
Meine Frage jetzt, sind 30.000 Euro jetzt gerecht. Damals hatte das Haus ca. einen Wert von 150000 Euro. Heute ca. 200000 Euro.
Und wie ist es wenn meine Schwester nachher meine Mutter doch nicht pflegen kann oder will und sie muss ins Pflegeheim, wer zahlt dann die Differenz, wenn kein Eigenkapitel meiner Mutter mehr da ist?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie haben genau die Problematik erkannt.

Wenn Sie eine entsprechende Verzichtserklärung abgeben, ist dies endgültig. D. h. Sie können keine "Nachforderungen" mehr stellen.

Mit der Erklärung wird Ihr Erbteil abgegolten sein.

Dies erachte ich angesichts des im Raum stehenden Abgeltungsbetrags im Verhältnis zum Wert der Immobilie nicht als gerechtfertigt.

Dies zumal in der Tat kein verbindlicher Anspruch auf Pflege ggü. Ihrer Schwester sodann besteht. Auch weiß man nicht, wie lange Ihre Eltern noch leben.

D. h. würden die früh versterben, hätte Ihre Schwester einen entsprechenden "Gewinn" aus der Hausübertragung.

Wenn Sie sich zu einem solchen Schritt entschließen, sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen, der Ihre Ansprüche auch bzgl. der Pflege (z. B. Freistellung und Absicherung über eine Grundschuld) entsprechend durchsetzt und in eine vertragliche Vereinbarung mit aufnimmt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Hallo,
also ich will innerhalb der Familie keinen Streit und wir verstehen uns auch sehr gut. Ich denke nur, wenn ich schon so günstig ausgezahlt werde, dann müsste es auch geregelt sein, das bei Pflege meiner Mutter (mein Vater wir dieses Jahr 80 und meine Mutter ist erst 62), also denke ich das sie als letztes übrig bleibt, das meine Schwester, falls es dazu kommt, das meine Mutter ins Pflegeheim muss den Ausgleich zahlen muss, oder? Denn ich habe selbst meine Schwiegermutter und bin ja auch finanziell schlechter weg gekommen mit 30.000 Euro Auszahlung.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Telefonieren klappt leider nicht, da ich auf der Arbeit bin. Könnten sie mir oben meine Fragen noch beantworten?
Also wenn ich das so annehme, dann sollte ich eine Freistellung bei Pflege noch mit in den Vertrag rein nehmen??