So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 24997
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Ehefrau und ich wohnen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Ehefrau und ich wohnen in dem von mir geerbten Mehrfamilienhaus. Wir zahlen Miete an ein von mir verwaltetes Hauskonto in unterschiedlicher Höhe, sie mehr als ich. Überhaupt zahlt sie mehr an gemeinsamen Verpflichtungen als ich, weil sie mehr verdient, und zwar etwa in dem Verhältnis von 3:2. Fließen diese unterschiedlichen Zahlungen in die Berechnung des Zugewinnausgleiches bei einer ehelichen Zugewinngemeinschaft ein? Wenn ja, wie?
Mit freundlichen Grüßen
Werner Schupsi

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, diese Zahlungen sind zugewinnausgleichsneutral, werden also im Falle einer Scheidung bei einem etwaigen Zugewinnausgleich nicht berücksichtigt.

Zugewinn ist nach der gesetzlichen Regelung in § 1373 BGB der Betrag, um den das Endvermögen eines Ehegatten das Anfangsvermögen übersteigt.

Bei den hier zur Beurteilung stehenden Zahlungen zugunsten des Hauskontos handelt es sich aber schon nicht um Vermögen, sondern vielmehr um laufende Verwaltungskosten - diese aber sind von vornherein im Rahmen des Zugewinnausgleichs nicht zu berücksichtigen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank!
Dann also gehen allein in die Berechnung die zu den jeweiligen Stichtagen ausgewiesenen Beträge von Giro-, Spar- und Darlehenskonten ein?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das ist richtig!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke schön!Mit freundlichen Grüßen
Werner Schupsi

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.