So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17619
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Sohn hat mit seiner freundin seit 5 Jahren mit bei uns

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn hat mit seiner freundin seit 5 Jahren mit bei uns gelebt . Seit 1,5 Jahren sind sie Eltern von einem gemeimeinsamen Sohn . Seit ca drei Wochen ist sie jetzt ausgezogen wegen einem anderen Freund . Sie haben beide das Sorgerecht , aber sie hatte damals einen Termin gemacht , wo sie das aufenthaltbestimmungsrecht alleine unterschrieben hatte . Mein Sohn hatte sich da weiter keine Gedanken darüber gemacht . Der kleine schätzt hatte von Anfang an , einen sehr schweren Start in sein junges Leben . Darm op , Nieren op , viele viele Arztbesuch usw . Ich , die eine Oma hatte stets alles mit erlebt . Ich war mit im Krankenhaus zu den ops und auch zahlreichen Arztbesuchen . Ich war , sowie für meinen Enkel und auch für Sie da . Sie musste auch 2—3 mal operiert werden , wo sich keiner von ihrer Familie hat sehen lassen . Auch bis letzten Monat , war ich mit dem kleinen wieder zu Untersuchungen im Krankenhaus wegen seiner Nieren op .
Jetzt treibt sie sich immer mit vielen Jugendlichen in denen ihrer Wohnung rum , wo sie fast täglich immer Partys am laufen haben . Mein Enkel schläft genau nebenan im Zimmer . Die beste freundin von der Mutter hat jetzt meinem ältesten Sohn erzählt , das der neue Freund von der Mutter den kleinen immer kleine kurze Schläge an den Hinterkopf giebt . Sehr oft schon passiert , bezeugt die freundin !!!!! Und sie sagte auch schon mal zu dem neuen Freund , das er es lassen soll den kleinen immer zu schlagen . Er sagte dann dazu , sie solle sich nicht in seine Erziehung einmischen und sie könne ja die Wohnung verlassen . Die Mutter des Kindes sagte nie etwas dazu , als der kleine immer diese kleineren Schläge an den Hinterkopf bekam . Gestern Abend kam sie dann zu uns nach Hause und sagte dann , das sie dieses nicht mehr anschauen könne , das der kleine immer diese kleineren Schläge an den Hinterkopf bekommen würde . Meine Söhne führen dann sofort zu der Wohnung wo sich die Mutter und der Freund aufhielten und mein Sohn wollte dann seinen Sohn aus der Wohnung rausholen . Wieder war eine feste in der Wohnung mit drei Mädchen und fünf jungen zu Gange . Und der kleine nebenan im Zimmer . Auch rauchten diese immer öfters Schischa in der Wohnung Wonder kleine neben an war . Auf alle Fälle holten sie gestern Abend den kleinen Sohn aus dieser Wohnung raus und riefen dann aber auch die Polizei und das Jugendamt hinzu . Das Ende von diesem Abend war dann , das die Mutter in ihre eigenen Wohnung gehen musste mit ihrem Sohn und der Vater durfte ihn nicht mitnehmen , obwohl diese Vorwürfe im Raum stehen . Sie hatte in den letzten drei Monaten den kleinen immer an andere bekannte geschoben um feiern gehen zu können . Was kann mein Sohn jetzt machen ? Kann ich als Oma zb mit meinem jetzt alleinstehendem Sohn die Vormundschaft beantragen oder das aufenthaltsbestimmungsrecht ? Es steht ja eine kindesgefährdung im raume , so empfinde ich dieses . Das Kind immer abschieben um zu feiern und dann immer Party machen und der kleine Sohn liegt nebenan im Zimmer . Und auch schischas rauchen wo der kleine Sohn im neben Zimmer schläft . Was tun ?
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Wenn Sie eine Kindeswohlgefährdung sehen müssen Sie das Jugendamt informieren. Es gibt sehr wohl Kinder, die von den Großeltern aufgezogen werden, wenn es die eigenen Eltern nicht schaffen.Solange der Sohn aber in der Lage ist, das Kind zu betreuen kann er die alleinige elterliche Sorge auf sich beantragen.Als Großmutter können Sie nur dann das Kind aufnehmen wenn es bei beiden Eltern nicht möglich ist.Sie bekommen dann auch nicht die elterliche Sorge sondern diese verbleibt beim Jugendamt.Bei Ihnen wächst das Kind aber dann aufIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann die Mutter denn sagen das sie nicht möchte , das das Kind zu seinem Vater darf ? Oder zu der Oma ?
Sehr geehrter Ratsuchende, wenn die Mutter den Umgang verwehrt dann ist das ein Zeichen mangelnder Bindungstoleranz.Der Vater hat ein Recht auf Umgang. Die Großmutter hat dann ein Recht auf Umgang, wenn es dem Kindeswohl entspricht, wenn Sie zum Beispiel das Kind betreut oder aufgezogen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Enkel war so oft bei mir , das ich dieses schon garnicht mehr zählen kann . Ständig hatte ich aufgepasst und war bei ops mit dabei , aber von ihrer Seite der Familie war nie jemand da . Arztbesuche oft erledigt , zu Untersuchungen der Niere in der Klinik oft gewesen . Alles habe ich getan . Er war mindestens über die Hälfte seines bisherigen Lebens bei mir .
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe ich da auch rechte dem Kindeswohl gegenüber
Sehr geehrter Ratsuchender,Vielen Dank ***** ***** freundliche Nachfrage. Wenn dies der Fall ist, wenn Sie sich so um das Kind gekümmert haben haben Sie eben so ein Recht auf Umgang.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dürfte ich dann auch mit meinem Enkel zb nach Gran Canaria fliegen ? Ich wollte mit meinem Mann unsere drei Enkelkinder mit in die Osterferien nach Gran Canaria mitnehmen um da zu den Delphinen zu gehen und in den Loropark . Die anderen beiden dürfen mit , aber die Mutter von dem kleinen untersagt dieses . Mein Sohn sagt , das er mit uns dürfte . Delphine zu besuchen und mit ihnen im Wasser zu sein ist ein besonderes Ereignis . Man kann sie streicheln und zu Ihnen ins Wasser gehen . Der loropark ist auch ein sehr interessanter Zoo
Sehr geehrter Ratsuchende, das dürfen sie leider nicht ohne Zustimmung der Mutter.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da müsste mein Sohn jetzt erst das mit aufenthaltsbestimmungsrecht haben ? Oder dann müsste er auch zusätzlich die Mutter fragen
Da muss er entweder die Mutter fragen, oder er muss das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für ihre Antworten