So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 782
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Für die Jahre 2016/2017 möchte ich (getrennt lebend) Ende

Diese Antwort wurde bewertet:

Für die Jahre 2016/2017 möchte ich (getrennt lebend) Ende 2017 geschieden den gesamten Kinderfreibetrag übertragen haben. Das Kindergeld habe ich bereits bezogen. Die Kindesmutter beteiligt sich in keiner Form am Unterhalt, des in der Ausbildung befindlichen anfänglich 17 jährigen. Das Finanzamt weigert sich erst mit dem Hinweis auf Nachweise, das kein Unterhalt erbracht wurde (Sohn hat dies bestätigt) jetzt wirft das Finanzamt als nächstes die Frage auf, ob aufgrund der 500 € netto Azubivergütung ich überhaupt Unterhalt erbracht habe. Ich komme leider nicht weiter.

Sehr geehrter Fragesteller,

Gerne beantworte ich Ihre Anfrage:

Die Argumentation Ihrerseits muss sein, dass der Unterhaltsanspruch des minderjährigen Kindes sich in Barunterhalt und Betreuungsunterhalt aufgliedert.

Den letzteren haben Sie unstreitig erbracht- die Ausbildungsvergütung ist insgesamt nur hälftig auf den Barunterhaltsanspruch beim Minderjährigen im Hinblick auf die Bedarfsdeckung angerechnet - abzüglich eines sowieso in Anrechnung zu bringenden Ausbildungsaufwandes von 90 EUR - so dass auch unter Berücksichtigung dessen ein Minus verbleibt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Roland Hoheisel-Gruler

Fachanwalt für Familienrecht

Beispiel:

Version: 7.8.0.4047 Ausdruck: 08.03.2018, 19:28

Deutsches Recht ist anwendbar.

Berechnung des Unterhalts

Daten und Beteiligte

Berechnungsstichtag . . . . . . . 08. 03. 2018

Name der Variante I: Stuttgart_2018_01.VUO

gültig im Bezirk des OLG Stuttgart,

erster Gültigkeitstag 01. 01. 2018, wie vom Verlag ausgeliefert

Name der Variante II: WEST_2018_01.VUZ

gültig in den alten Bundesländern und Berlin (West),

erster Gültigkeitstag 01. 01. 2018

Namen der nur Unterhaltspflichtigen

Vater

Mutter

Namen des Kindes/der Kinder

Kind , 17 Jahre alt

Bedarf und Leistungsfähigkeit

Unterhaltspflichtig

Vater

Einkommen von Vater . . . . . . . . 2.500,00 Euro

abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -125,00 Euro

––––––––––––––––––

unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . . 2.375,00 Euro

Mutter

Einkommen von Mutter . . . . . . . . 2.000,00 Euro

abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -100,00 Euro

––––––––––––––––––

unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . . 1.900,00 Euro

Kinder

Kind , 17 Jahre

Kind lebt bei Vater.

Vater erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

Vater erhält das Kindergeld von 194,00 Euro

Einkommen von Kind . . . 500,00 Euro

ausbildungsbedingter Mehrbedarf -100,00 Euro

––––––––––––––––––

bleibt . . . . . . . . 400,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts

Nach Gesamteinkommen beider Eltern (Gesamtbedarf)

Gesamtbedarf von Kind nach dem beiderseitigen Einkommen der Eltern von

. . . . . . . . . . . . . . 4.275,00 Euro

nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 18

Gruppe 7: 3901-4300, BKB: 1800

Tabellenunterhalt DT 7/3 . . . . . . . . . 636,00 Euro

abzüglich hälftiges Einkommen . . . . . . -200,00 Euro

Abzug des halben Kindergelds . . . . . . . -97,00 Euro

––––––––––––––––––

Restbedarf . . . . . . . . . . . . 339,00 Euro

Nach Einkommen jedes Elternteils isoliert

Unterhaltspflichten von Vater

gegenüber Kind

Vater erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

Unterhaltspflichten von Mutter

aus dem Einkommen von Mutter in Höhe von

. . . . . . . . . . 1.900,00 Euro

ergibt sich

Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 18

Gruppe 1: -1900, BKB: 1080, Abschlag/Zuschlag 1 > Gruppe 2: 1901-2300, BKB: 1300

gegenüber Kind

Tabellenunterhalt DT 2/3 . . . 491,00 Euro

abzüglich hälftiges Einkommen -200,00 Euro

abzüglich Kindergeld . . . . -97,00 Euro

––––––––––––––––––

. . . . . . . . . . . . . . . 194,00 Euro

Differenzunterhalt

Vater leistet an Kind auch die Differenz zum Bedarf aus beiderseitigem Einkommen von

. . . . . . . . . . . . . . . . 145,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit

Vater

Vater bleibt 2375 - 145 = . . . . . . . . 2.230,00 Euro

Das Resteinkommen unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von

. . . . . . . . . . . . . . . 1.080,00 Euro

Mutter

Mutter bleibt 1900 - 194 = . . . . . . . 1.706,00 Euro

Das Resteinkommen unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von

. . . . . . . . . . . . . . . 1.080,00 Euro

Verteilungsergebnis

Vater . . . . . . . . . . . . . 2.527,00 Euro

davon Kindeseinkommen 200,00 Euro

davon Kindergeld . . . . . 97,00 Euro

Mutter . . . . . . . . . . . . . 1.706,00 Euro

Kind . . . . . . . . . . . . . . 636,00 Euro

davon Kindergeld . . . . . 97,00 Euro

davon Einkommen . . . 200,00 Euro

davon Differenzunterhalt 145,00 Euro

––––––––––––––––––

insgesamt . . . . . . . . . . . . 4.869,00 Euro

Zahlungspflichten

Vater zahlt an

(Kind : 145,00 Euro) keinen Berechtigten ausserhalb des Haushaltes.

Mutter zahlt an

Kind . . . . . . . . . . . . . . 194,00 Euro

Das Ergebnis beruht auf anerkannten Grundsätzen der Unterhaltsberechnung, welche die unbestimmten Rechtsbegriffe des Unterhaltsrechts ausfüllen. Es entbindet den Rechtsanwender nicht von der Verpflichtung, seine Angemessenheit im konkreten Einzelfall zu prüfen.

RHGAnwalt und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.