So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 28257
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, mein Mann erzählt Freunden aber auch Fremden

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, mein Mann erzählt Freunden aber auch Fremden gern über Probleme die ich als eher privat und in unsere Ehe gehörig empfinde. Ich habe einen Konsumerkredit laufen und einige gesundheitliche Probleme. Den Kredit habe ich selbst aufgenommen, mit einer Restschuldversicherung abgesichert und meinen Mann nie im Geld gebeten. Ich zahle ihn in monatlichen Raten von meinem Einkommen ab. Meine Krankengeschichte führt dazu, dass mein Mann manchmal etwas Rücksicht nehmen muss, in manchen Jahren mehr in anderen gar nicht. Er erzählt dies gern ausführlich anderen, die mich dann darauf ansprechen. Damit bin ich nicht mehr Herr darüber, wer etwas über mich weiss und wieviel und werde gerade bei neuen Bekanntschaften gleich ganz anders angesehen und bewertet , als würde man mich ohen diese Informationen kennenlernen. Kann ich etwas dagegen tun - auf meine Bitten damit aufzuhören reagiert er nicht.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das ist natürlich sehr unangenehm.

Grundsätzlich haben Sie nach § 1004 BGB analog einen Anspruch auf Unterlassung gegen Ihren Mann. Dies setzt aber voraus, dass Ihr Mann Dritten gegenüber Angaben macht die entweder falsch sind, Sie in der Ehre herabsetzen oder Angaben die Sie Ihrem Mann vertraulich mitgeteilt haben.

In Ihrem Falle gehe ich davon aus, dass Sie hier vertrauliche Angaben gemacht haben.

Der Anspruch auf Unterlassung beinhaltet, dass Sie von Ihrem Mann verlangen können, diese vertraulichen Mitteilungen Dritten gegenüber nicht publik zu machen.

Wenn er auf Ihre Aufforderung nicht reagiert, dann können Sie ihn auf Unterlassung verklagen und das Urteil dann mittels Zwangsgeld oder Zwangshaft von bis zu 6 Monten pro Verstoß durchsetzen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich denke Geldfragen sind immer vertraulich, aber schlimmer finde ich die Weitergabe meiner Krankengeschicht. Das ist nicht gelogen aber selbst mein Arzt dürfte doch anderen darüber keine Auskunft geben und mein Mann kennt meine Symptome und Arztbesuche, weil er eben mit mir lebt. Und nur deswegen - ich finde es seltsam dass mein Arzt Informationen besonders empfindlich behandeln muss, mein Mann aber diese frei und jedermann gegenüber verwenden darf.

Sehr geehrte Ratsuchende,

natürlich kann sich die Vertraulichkeit auch aus dem Inhalt des Gespräches ergeben. Der erste Schritt Ihrerseits wäre es aber Ihrem Mann klar zu machen, dass wenn Ihr Mann Kenntnis von privaten Dingen erhält er diese eben vertraulich behandeln und nicht weitergeben darf. Sie sollten ihm rugig auch die rechtlichen Konsequenzen erläutern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.