So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 885
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Hallo, Frage: Kann ich folgenden Text bei Gericht so

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Frage: Kann ich folgenden Text bei Gericht so beantragen? Oder darf man die Formulierung dem Gericht nicht so exakt vorgeben?
"1. Ich beantrage, die Regelung der Elterlichen Sorge und die Erstellung des Gutachtens dazu zunächst ruhend zu stellen.
2. Ich beantrage, das Gutachten durch den beauftragten Sachverständigen Prof. Dr. X gemäß § 155, Abs. 1 FamFG zunächst nur auf den Umgang auszurichten.
Wobei folgende Fragen gutachterlich zu klären sind:
A) Gibt es signifikante Gründe zum Wohle der Kinder A und B, den Umgang mit (1) ihrem Vater Y, (2) ihrer Mutter Z
- im Umfang von jedem zweiten Wochenende von Freitag 13:00 Uhr bis Montag 8:00 Uhr sowie wöchentlich jeden Mittwoch von 13:00 Uhr bis Donnerstag 8:00 Uhr oder alternativ bis Freitag 8:00 Uhr sowie in den Schulferien sowie Feiertagen jeweils hälftig – auszuschließen oder zu reduzieren?
Falls ja, bei wem, aus welchen Gründen und in welchem Umfange?
B) Fehlt bei einem Elternteil die Bindungstoleranz? Ist dadurch der Umgang eingeschränkt und/oder das Kindeswohl gefährdet? Wenn ja, welche Maßnahmen werden empfohlen?
Begründung: Nach Rücksprache mit einem Experten würde es für die Kindesmutter den „Druck“ aus dem Verfahren nehmen, wenn der Kindesvater zunächst die Regelung der Elterlichen Sorge zurückstellt. Um eine Entfremdung der Kinder zu verhindern, ist die Klärung des Umgangs nach § 155, Abs. 1 FamFG beschleunigt durchzuführen.
Das Gericht hatte in der Verhandlung vom 2.12.2017 bereits angeregt, auch den Umgang durch ein psychologisches Gutachten klären zu lassen, wenn die Kindesmutter weiterhin einen üblichen Kindesumgang verweigert.
Besten Gruß
Sebastian Meding

Sehr geehrter Fragesteller,

Gerne beantworte ich Ihre Anfrage.

Den Text können Sie so an das Gericht schicken, es ist zwar auslegungsbedürftig, weil Sie aber Bezug auf die bereits erfolgte Anhörung nehmen, wird klar, dass Sie einem Antrag auf eA Umgang stellen.

Ergänzend würde ich vielleicht so schreiben-

Ich beantrage im Wege der eA den Umgang zu regeln wie folgt: .... und dann kommen Ihre Wünsche

Und danach: In einem Huptsacheverfahren wäre gutachterlich zu klären.-.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Roland Hoheisel-Gruler

Fachanwalt für Familienrecht

bitte geben Sie noch Ihre Bewertung ab, dankesschön

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo Herr Hoheisel-Gruler,
danke für Ihre Infos. Derzeit habe ich Umgang, jedoch nur begleitet durch die Mutter. Sie will mir die Kinder nicht alleine überlassen.
Klagen zum Gemeinsamen SR und Umgang laufen bereits. Jetzt wird ein Gutachten zum SR erstellt. Der Gutachter empfahl mir jedoch, sich statt auf SR zunächst auf Umgang zu fokussieren.
Soll ich den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung stellen in Bezug auf Alleinigen Umgang oder in Bezug auf Erstellung eines Gutachtens zum Umgang?
Besten Gruß
Sebastian Meding
Tel. 0176 / 9761 8578

ich würde den Antrag auf eA alleinigen Umgang stellen - das ist dann ein eigenes Verfahren, wenn sich hier im Rahmen der Anhörung ergibt, dass die Mutter da nicht mitmacht, muss das Gericht eine vorläufige Regelung treffen. Damit könnten Sie schon das Ziel des alleinigen Umganges vielleicht erreichen. Wenn nicht, kann dann ein Hauptsacheverfahren eingeleitet werden, in dem dann die Begutachtung vorgenommen werden kann. Sie hätten dann aber schon eine gerichtliche Regelung in der Hand und müssten sich nicht hinhalten lassen, bis das Gutachten fertig ist

RHGAnwalt und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.