So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26415
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Sohn und ich wohnen in einem Eigenheim. Mein Sohn läßt

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn und ich wohnen in einem Eigenheim. Mein Sohn läßt jetzt irgendwelche Freunde sich hier als Wohnanschrift anmelden, da sie keine Wohnung haben. Ich erhalte jetzt erhöhte Müllrechnungen, die ich wahrscheinlich nicht bezahlen kann.
Was kann ich tun?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Inwiefern erhalten Sie erhöhte Müllrechnungen, und wie konkret werden diese begründet?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Da diese neuen Mitbewohner amtlich gemeldet sind, erhöht sich die Anzahl des Abfalls, ich kann ja nicht nachweisen, dass diese Leute hier nur gemeldet sind, aber nicht hier wohnen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte eine Antwort!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen werden Sie sich gegenüber der Abfallbehörde (im Außenverhältnis) nicht darauf berufen können, dass die Freunde Ihres Sohnes ohne Ihre Zustimmung bei Ihnen gemeldet sind.

Haben diese daher einen erhöhten Müllverbrauch produziert, so werden Sie als Eigentümerin der Immobilie diese erhöhten Gebühren leider begleichen müssen.

Allerdings haben Sie im Innenverhältnis (also gegenüber Ihrem Sohn und dessen Freunden) einen entsprechenden Ausgleichs- und Rückgriffsanspruch: Sie können also die Kosten, die Sie nun begleichen, sodann ersetzt verlangen!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich hatte doch geschrieben, dass diese Personen nicht hier wohnen, also auch kein Müll anfällt. Die Müllberechnung erfolgt aber an Hand der gemeldeten Bewohner.

Sofern die Müllberechnung anhand des Umlageschlüssels "Personenzahl" erfolgt, ist die (erhöhte) Müllrechnung rechtlich leider nicht zu beanstanden, denn dann erfolgt die Berechnung ja gerade unabhängig von dem konkreten Müllanfall!

Sie können daher nur vorgehen, wie eingangs beschrieben, und die auf die bei Ihnen gemeldeten Freunde Ihres Sohnes anteilig entfallenden Kosten bei diesen in Rechnung stellen!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.