So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17957
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, wir sind seit Mitte 2017 verheiratet, kurz vor der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wir sind seit Mitte 2017 verheiratet, kurz vor der Hochzeit erwarb ich ein Haus, wir haben ein Kind mit ca einem Jahr und ein zweites ist unterwegs.
Da unsere Ehe zuweilen nur noch aus streiterei besteht und wir nur noch nebeneinander her leben möchte ich die Scheidung einreichen. Befürchte jedoch unter anderem Wirtschaftlich in eine Provatinsolvenz zu rutschen da das Haus mit ca 200000€ verschuldet und mitten in der Sanierung steckt, meiner Frau schulde ich ca 20000€ privat jedoch vertraglich geregelt.
Ich verdiene aktuell auf SK3 ca 2800€ netto, im Falle einer Scheidung möchte ich auf jeden Fall dass meine Kinder es so gut als möglich haben Sie sollen ihr Geldbeutel bekommen, meine Frau soll auch bekommen was ihr zusteht jedoch wäre es ein enormer Verlust das Haus jetzt zu verkaufen vor allem wenn es schnell gehen müsste.
Meine monatlichen Verbindlichkeiten für Kredite belaufen sich auf ca 1000€.
Meine Frsu verdiente zuletzt Maximal 1000€ netto vor dem ersten Kind seither arbeitet sie nicht mehr.
Können Sie grob absehen was auf mich zu kommen würde wenn ich mich nicht gegen Unterhaltszahlungen etc wehren würde.
Meine Frau steht nicht im Grundbuch und bürgt auch nicht. Alle Kredite laufen auf mich alleine.
Vielen Dank ***** ***** beste Grüße
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Darf ich höflich fragen:Was zahlen Sie denn monatlich für das Haus ab? Ist es selbst bewohnt?
Verzeihung jetzt sehe ich was sie ab zahlen. Ich kann sie dann bloß noch fragen ob das Haus selbst bewohnt ist
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ja wir bewohnen es selbst
Sehr geehrter Ratsuchender, dann kommt es darauf an , Wer im Haus verbleibt. Demjenigen wird nämlich nach der Düsseldorfer Tabelle ein so genannter Wohnvorteil in Höhe von ersparten Miete zu gerechnet.Solange die Scheidung noch nicht eingereicht ist ist dieser Wohnvorteil niedriger, und entspricht nicht der Objektive Markt Miete. Ich würde diesen Wohnvorteil einmal in ihrem Fall mit 400 € ansetzen, Ziel von ihren 2800 € 1000 € ab, zähle 400 dazu und bin dann bei 2200 €.Davon sieht man erst einmal 5 % ab, bleibt bei ungefähr 2100 €, dann sieht man 502 € ab Zahlbetrag Kindes Unterhalt, bleibt bei 1600 €.Davon 10 %1440 EuroBei der Frau einmal 5 % also 50 € dann noch mal 10 % also 95 €, werden 855 €.1440 € + 855 € /2 ist 1572 €, 1000 davon verdient die Frau selbst, so dass sie für die Frau dann 572 € zahlen. Sie zahlen also insgesamt 1074 €
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sie verdiente die 1000€ vor dem ersten Kind das ist bereits über ein Jahr her seither nur noch bis letzten Monat ca 600€ Elterngeld
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Für welchen Zeitraum gilt mein Gehalt? Letztes Jahresgehalt oder aktuell da ich letztes Jahr aufgrund Unfall lange krank war und maximal kumuliert ca 2000€ im Monat verdiente
Dann sieht die Rechnung anders aus. Von dem Elterngeld werden 300 € angerechnet, die übrigen 300 € bleiben anrechnungsfrei.Sie nehmen dann die 1440 € zählen 300 dazu haben 1770, teilen das durch zwei, Ziehen die 300 ab und haben den Unterhalt.
Letztes Jahr ist unterhaltsrechtlich völlig irrelevant es gilt immer das aktuelle Gehalt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Das wären insgesamt also ca 1100€ Unterhalt für Frau und Kinder.Zählen weitere Kosten für das Haus zu der Rechnung Strom Heizung Arbeitsweg etc oder ist das bereits ins den Rechnungen enthalten?Meine Frau ist bereits einmal geschieden und in dieser Zeit habe ich sehr viel mitbekommen, sie streitet gerne um jedes Komma und meine größte Angst ist dass ich die Kinder nicht sehen kann. Hat sie Möglichkeiten mir den Umgang zu verbieten?
Der Arbeitsweg ist entweder mit den tatsächlich gefahrenen Kilometern mal 0,30 an zu setzen, dann haben sie aber die Pauschale von 5 % für Einkommensabzüge nicht.Oder aber sie sind in den 5 % enthalten.Weitere Kosten für das Haus sind bereits enthalten. Selbstverständlich kann man ihnen den Umgang nicht verbieten. Umgang ist vorrangig ein Recht der Kinder
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ok.In meinem Unternehmen werden mehrfach jährlich sonderzuwendungen in nicht festgelegten Höhen bezahlt, Weihnachtsgeld z.b abhängig vom Gehalt der letzten drei Monate und der Schichtzulagen.Wir der Unterhalt Fan jährlich neu bemessen oder nur einmalig festgelegt?
Sehr geehrter Ratsuchende, dies würde dann auf ihr Einkommen aufgeschlagen.
Der Unterhalt wird erst mal einmalig festgelegt.
Ändert sich etwas nach oben oder nach unten kann er abgeändert werden
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wie wird das dann ge handhabt über das kumulierte Jahresgehalt denn es werden bspw 4 mal im Jahr sonderzuwendungen bezahlt. Muss der Unterhalt dann jedes Mal verhandelt werden oder gebe ich meine Abrechnungen an jemanden weiter der dann die Lastschriften einstellt und kann meine Frau die Zahlungen anfechten wenn ich z.b wegen Urlaub keine schichtzulagen habe und weniger zahlen kann oder muss sie akzeptieren was sie bekommt?Benötige ich für die Scheidung per se einen Rechtsbeistand oder kann ich im Falle einer gerichtlichen Verhandlung auch alleine vorgehen. Nicht das ich Ahnung hätte aber die Kosten einer Scheidung sind im Fall der Fälle auch bei meinem niedrigen Einkommen Enorm wenn meine Frau streiten wollte
Sehr geehrter Ratsuchende, ich würde dringend einen Rechtsbeistand empfehlen, einen Fachanwalt für Familienrecht. Es muss nicht gestritten werden, sondern man kann sich gütlich einigen. Wenn das nicht gelingt, verhilft ihnen einen Rechtsanwalt zu ihrem Recht. Zwingend notwendig ist er allerdings nur wenn gerichtlich gestritten wird.Ein Rechtsanwalt ist für das Scheidungsverfahren an sich jedoch erforderlich.Den kann dann die Frau nehmen, die bekommt wahrscheinlich Verfahrens Kosten Hilfe. Da zahlt es dann der Start.Man rechnet das, was sie ungefähr im Jahr bekommen, teilt es doch zwölf und haben das monatliche Einkommen. Daraus errechnet sich der Unterhalt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wenn ich diese Kosten zusammen mit dem Haus nicht tragen könnte und verkaufen muss wie verhält es sich mit dem Verlust und den restlichen Schulden? Ist das alles mein Problem?
Sehr geehrter Ratsuchender, Nein, das was sie monatlich bezahlen können Sie sich von ihrem Einkommen abziehen, aus dem wiederum der Unterhalt berechnet wird.
Beteiligen an den Schulden können Sie die Frau anderweitig nicht. Auf diese Weise zahlt sie allerdings bereits die Hälfte mit ab
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ich habe noch das Problem dass ich nicht glaube dass sie sich alleine um beide Kinder kümmern kann, sie drohte bereits ebenfalls sich etwas anzutun und auch ihre Familie sagte bereits sie solle mit jemand Außenstehenden reden und sich Hilfe suchen, nun habe ich Angst um meine Kinder das diese im fall der Fälle zu einer Pflegefamilie kommen da ich ja arbeiten muss, es gäbe nur eine Person aus dem engeren Familienkreis die sich aufgrund Rente kümmern könnte.Könnte ich meine Kinder auch zu mir holen wenn es mein Umfeld möglich macht oder muss ich dafür erst wieder heiraten etc?
Sehr geehrter Ratsuchende, Sie können selbstverständlich die Kinder zu sich holen, wenn sie der geeignetere Elternteil sind. Dazu muss aber feststellen wie die Kinder von ihnen betreut werden. Heiraten müssen Sie dazu nicht. Es muss nur eine zuverlässige Betreuung rund um die Uhr gewährleistet sein
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Rund um die Uhr heißt wenn ich zb in die Nachtschicht wechsle und tagsüber zu Hause sein kann benötige ich nur eine Betreuung für die Zeit dazwischen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sprich bspw für den Nachmittag und die Nacht
Ja, ganz genau
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Muss ich arbeitsrechtlich Konsequenzen befürchten wenn sie auszieht, mit die Kinder von vorn herein überlässt und ich längere Zeit benötige um die Betreuung sich zu stellen oder muss ich auf die Güte des Arbeitgebers hoffen
Ab einer bestimmten Betriebsgröße ist es möglich, Teilzeit zu beantragen, und der Arbeitgeber kann nur betriebliche Gründe entgegenhalten.Ich würde höflich nun mehr um positive Bewertung bitten vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank.
Sehr gerne! Ihnen alles Gute und sie bewerten positiv und bezahlen für meine Arbeit wenn sie auf 3-5 Sterne klicken vielen Dank