So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19039
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Versorgungsausgleich Ich befinde mich und der

Diese Antwort wurde bewertet:

Versorgungsausgleich
Ich befinde mich im Scheidungsprozess und der Versorgungsausgleich wird errechnet.
Frage:
Mein Mann hat hat 1993 ein ladenlokal im Wert von 95.000 DM (deutsche Markt ersteigert)
und wieder verkauft für 50.000€
Mein Mann gibt in der Aufstellung einen Verkehrswert des Ladenlokals mit 145.000 € an. Hat das seine Richtigkeit?

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Sie meinen den Zugewinnausgleich. Der Versorgungsausgleich bezieht sich alleine auf Renten Anwartschaften.

Ich gehe davon aus dass das Ladenlokal im Anfangsvermögen sich befindet.

Die 95 0000 DM müssten dann ins Anfangsvermögen eingestellt werden und es müsste ein Kaufkraftausgleich erfolgen.

Der kann aber nie und nimmer so hoch sein, auch nicht wenn man ihn ab dem Jahr 2002 rechnet

Die 145.000 € können daher nicht ihre Richtigkeit haben.

Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag Frau Schiessl,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Können Sie mir vielleicht noch eine Frage beantworten.
Mein Mann hat sich ein Wohnmobil von eigenem Geld und auf seinem Namen gekauft. Wir hatten eine Zugewinngemeinschft Da das Wohnmobil den üblichen Werteverlust hat, will er diesen Werteverlust zu Teilen mir anlasten. Mit der Begründung, das Wohnmobil ist während der Ehe gekauft und ich habe mit ihm zusammen zeitweise genutzt.
Muss ich für den Verlust anteilig aufkommen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Zugewinnausgleich bedeutet, dass man Anfangs und Endvrmögen bewertet.

Wenn das Wohnmobil am Anfang der Ehe und am Ende der Ehe da war hat es während der Zeit einen Wertverlust erlitten, das ist richtig