So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19040
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich will mit 2jähriger Tochter 380 km in die alte Heimat

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich will mit 2jähriger Tochter 380 km in die alte Heimat ziehen. Kann der Kindsvater mir meine Tochter wegnehmen?

Sehr geehrter Ratsuchende, mein Name ist Rechtsanwältin Schiessl, ich bin Fachanwältin für Familienrecht ,wir haben bereits miteinander telefoniert

Wer die elterliche Sorge bekommt ergibt sich aus verschiedenen Kriterien. Das erste Kriterium ist die Kontinuität der Betreuung. Wenn sie das Kind seit Geburt betreut haben Sh das für Sie.

Das zweite ist die Bindung, die ein Kind an einen Elternteil hat. Diese entwickelt sich zwischen dem ersten und dem zweiten Lebensjahr. Wenn sie das Kind in dieser Zeit über wegen betreut haben, dann hattest du Ihnen auch die bessere Bindung.

Das dritte wäre die Förder Möglichkeit wenn sie das Kind gut fördern können sprich das eben so für Sie.

Wenn diese drei Kriterien für sie sprechen müssen Sie keine Angst haben.
Die Tatsache, dass man beim Jugendamt gesagt hat man gibt ihnen die alleinige elterliche Sorge nicht ,ist kein Grund, zur Sorge

Denn wenn zwischen den Eltern nicht streitig ist wird die beiderseitige elterliche Sorge beibehalten. Ist aber zum Beispiel der Aufenthalt streitig, dann muss der Richter entscheiden und er entscheidet nach den oben genannten Kriterien.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kann es passieren, dass ein Gutachter eingeschaltet wird der dann entscheidet, dass meine Tochter dem Ex zugesprochen wird? Ich habe mir nix zu schulden kommen lassen. Er wird dem Umzug nicht zustimmen und damit argumentieren, ich würde ihm den Umgang verwehren wollen. Dankeschön
Sehr geehrter Ratsuchendervielen Dank ***** ***** freundliche Nachfrage.Sie müssen natürlich gleichzeitig mit dem Antrag auf die alleinige elterliche Sorge dem anderen Elternteil ein Angebot zukommen lassen, wie sich der Umgang gestaltet. Das ist ganz wichtig.Damit nehmen Sie dem anderen Elternteil den Wind aus den Segeln.Bei Ihnen ist der Fall klar, ich kann es mir nicht vorstellen, dass ein Gutachter eingeschaltet wird. Sollte dies der Fall sein dann kann er auch nur nach den Kriterien entscheiden, die ich Ihnen genannt habe wobei die wichtigsten sind, dass sie das Kind von Anfang an betreut haben und es dann eine Bindung zu Ihnen entwickelt hat.Davor kann auch der Gutachter die Augen nicht verschließen.Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Bitte nicht mehr auf einen oder zwei Sterne klicken das ist nämlich nicht schön für mich
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Und der Richter kann mir den Umzug auch nicht verbieten oder sagen, dass das Kind in Bayern bleibt und ich alleine umziehen muss? Ich bewerte Sie gleich im Nachgang mit vollen Sternen, da Sie mir gut helfen.
Sehr geehrter Ratsuchende, nein das habe ich schon so oft erlebt.Das Kind bleibt bei dem zu dem es die engere Bindung hatRichter kann nicht entscheiden dass das Kind bei einem Elternteil, der ist wieder betreut hat noch zu dem es irgend eine Bindung hat in Bayern bleibt. Das geht nichtIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie es schon mal erlebt, dass eine Mutter mit Kind nicht umziehen durfte?

Ja, ber das waren Extremfälle, Zb Umzug nach Kanada

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Gut, das ist ja hier nicht der Fall. Ich hoffe einfach, dass mir mein geplanter Umzug nicht auf die Füsse fällt. Eine Kinderbetreuung hätte ich ab 01.07.18 und ich würde mir auch sofort Arbeit suchen. Da mein Ex sich derzeit gar nicht meldet und sich auch nicht nach Matilda erkundigt hoffe ich doch, dass dieses Verhalten auch gewertet wird. Ich danke ***** ***** Schiessl für Ihre Antworten. Ich kann Sie wirklich weiter empfehlen.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank, ***** ***** doch ganz hervorragend. Selbstverständlich wird das gewertet wenn er sich nicht interessiert. Ich würde mir jetzt bereits Arbeit suchen, damit sie am 1. Juli auch Arbeit haben, das ist dann ein weiteres Argument
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist leider derzeit nicht so einfach. Ich muss meine Tochter erst in Betreuung haben damit ich mir Arbeit suchen kann. Anmelden kann ich sie erst,wenn ich umziehen darf. Allerdings habe ich bereits eine Personalvermittlung beauftragt, mir bei der Arbeitssuche zu helfen. Sollte der Richter einen Gutachter beauftragen ist der Betreuungsplatz weg, da das ja dann Monate dauert.

Ja, das verstehe ich

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Deswegen eben meine Angst, dass der Richter das Kind dem Kindsvater zuspricht und ich sie dann verliere.
Nein, hier ist es so ,alles für Sie spricht