So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27937
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich lebe mit meiner Frau in

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich lebe mit meiner Frau in der Trennungsphase. Meine Kinder sind 3 und 6 Jahre alt.
Wir können soweit miteinander reden und möchten den Unterhalt klären.
Dazu habe ich Fragen ( siehe unten ) und folgendes vorbereitet:
==============
Mein Gehalt beträgt netto 2200 Euro.
==============
Nettogehalt meiner Frau 1200 Euro.
==============
Mit Blick auf die Düsseldorfer Tabelle (Stand 2018) und dem Gehalt bin ich in der zweiten Stufe ( zweite Zeile) haben wir folgendes errechnet:
Unterhaltsanspruch:
Kind 1 ( 3 Jahre) : 366 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 271 Euro
Kind 2 ( 6 Jahre) : 419 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 324 Euro
Summe des Unterhaltsanspruchs 595 Euro.
===============
Genutzte Quelle: http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2018/Duesseldorfer-Tabelle-2018.pdf
===============
Meine Frau und ich haben gemeinsam einen Kredit mit einer
Restsumme von ca. 15.000 Euro Die Tilgung beträgt pro Monat 400 Euro.
===============
Alternative 1:
Ich übernehme den Kredit komplett. Damit ergibt sich für mich folgende Berechnung:
Nettogehalt abzüglich 400 Euro = 1800 Euro.
Damit ergibt sich laut Düdo-Tabelle ein Anspruch aus der ersten Stufe ( erste Zeile)
Unterhaltsanspruch:
Kind 1 ( 3 Jahre) : 348 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 253 Euro
Kind 2 ( 6 Jahre) : 399 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 304 Euro
Summe des Unterhaltsanspruchs 557 Euro.
Selbstbehalt bei Alternative 1: 1243 Euro.
Monatlich verfügbare Summe für meine Frau:
Nettoeinkommen + Kindergeld + Unterhalt= 1200+384+557 = 2141 Euro
++++++++++++++++
Frage 1: Ist meine Berechnung korrekt?
Frage 2: Mir wurde von einer Anwältin in Wilhelmshaven
bisher geraten, den Kredit komplett zu übernehmen, damit der monatliche Unterhalt
geringer ist. Ist dem wirklich so, denn ich habe die ...
++++++++++++++++
...Alternative 2 gerechnet:
Ich übernehme den Kredit zur Hälfte. Damit ergibt sich für mich folgende Berechnung:
Nettogehalt abzüglich 200 Euro = 2000 Euro.
Damit ergibt sich laut Düdo-Tabelle wieder der Anspruch aus der zweiten Stufe ( zweiten Zeile)
Unterhaltsanspruch:
Kind 1 ( 3 Jahre) : 366 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 271 Euro.
Kind 2 ( 6 Jahre) : 419 Euro abzüglich halbes Kindergeld 95 Euro ergibt 324 Euro.
Summe des Unterhaltsanspruchs 595 Euro.
Selbstbehalt bei Alternative 1: 1443 Euro.
Monatlich verfügbare Summe für meine Frau:
Nettoeinkommen + Kindergeld + Unterhalt - Kreditsumme = 1200+384+595-200 = 1979 Euro.
++++++++++++++++
Frage 1: Ist das richtig gerechnet?
Frage 2: Wenn ja und meine Frau pro Monat 1979 Euro und ich 1443 Euro zur Verfügung habe, liege ich 243 Euro über dem Selbstbehalt.
Frage 3: Steht meiner Frau dann die Möglichkeit zu, diese Summe als Unterhalt für sich einzuklagen?
Frage 4: Besteht ein möglicher Unterhaltsanspruch nur während der Trennungsphase?
Frage 5: Oder auch auf den Zeitraum nach der Scheidung ?
Frage 6: Angenommen wir bleiben bei der Alternative 1 ( ich übernehme den kompletten Kredit). Könnte meine Frau für die Zeit nach der kompletten Tilgung Anspruch auf Unterhalt erheben?
Frage 6.1: Wann hat sich überhaupt Anspruch auf Unterhalt. Doch nur, wenn sie weniger Geld zu Verfügung hat, als ich. Ist dann die Ansicht korrekt, dass meine Frau auch bei einer Teilung des Kredites mit 1979 Euro mehr Geld zur Verfügung hat als ich mit 1443 Euro? Oder gilt immer nur das Nettoeinkommen ?
Frage 7: Ich muss für die Berechnung des Unterhalts meine Finanzen offen legen. Gilt dies genauso für meine Frau? Hintergrund der Frage ist eine von ihr beantragte Teilselbständigkeit, von der ich bei der Berechnung des Unterhalts schon gerne wüßte, ob und wie hoch die Einkünfte dort sind.
Würde eine Verrechnung dann gegen Ende des Geschäftsjahres erfolgen?
Viele Fragen. Ich hoffe, es Ihnen so transparent wie möglich aufgeschrieben zu haben und freue mich auf eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Baumgart
Mail:***@******.***

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Beim Unterhalt für minderjährige Kinder trifft Sie grundsätzlich eine verschärfte Haftung. Das bedeutet, Abzüge von Ihrem Einkommen sind nur sehr eingeschränkt möglich.

Hinsichtlich der Abzugsfähigkeit von Raten auf Kreditverbindlichkeiten ist ein strenger Maßstab anzulegen (BeckOK BGB/Reinken BGB § 1603 Rn. 34a).

Das bedeutet: Wenn Sie die Kreditrate der Ehefrau übernehmen, dann führen diese zusätzlichen 200 EUR nicht zu einer Verringerung des Kindesunterhalts. Denn die Kreditentlastung Ihrer Frau würde dann zu Lasten der Kinder geehen. Die Übernahme der Kreditverbindlichkeiten kann sich daher allenfalls beim Ehegattenunterhalt auswirken.

Soweit Sie die verfügbare Summe für Ihre Frau genannt haben (1979 EUR) dürfen Sie hier nicht den Fehler machen den Kindesunterhalt und das Kindergeld bei Ihrer Frau einzurechnen. Sie können von Ihrem Einkommen den gezahlten Kindesunterhalt und den Kreditratenanteil von 200 EUR abziehen.

Der Ehegattenunterhalt besteht grundsätzlich auch nach der Scheidung. Allerdings wird hier zu untersuchen sein, ob Ihrer Frau nicht eine Ganztagstätigkeit zugemutet werden kann, da das jüngste Kind bereits 3 Jahre alt ist und somit auch fremdbetreut werden könnte. Ihre Frau müsste in jedem falle darlegen, warum eine Fremdbetreung und somit eine Genztagstätigkeit nicht möglich sein soll.

Sollten Sie die komplette Tilgung des Darlehens übernehmen, dann wird sich nach Rückzahlung des Darlehens Ihr Einkommen wieder erhöhen mit der Folge, dass der Unterhaltsanspruch Ihrer Frau gegen Sie wieder aufleben kann.

Was das Argumtent des höheren zur Verfügung stehenden Geldbetrags (1979 EUR) anbelangt, so kommt es allein auf das Einkommen der Ehefrau an Kindergeld und Kindesunterhalt dürfen Sie bei dieser Betrachtung nicht berücksichtigen.

Bei der Berechnung des Ehegatten und Kindesunterjalts müssen Sie jeweisl Einkommen und Vermögen offen legen. Für den Ehegattenunterhalt haben Sie eben so einen Auskunftsanspruch gegen Ihre Frau. Wenn hier Ihre Frau noch eine selbsttändige Tätigkeit aufnehmen sollte, dann haben Sie insoweit nochmals einen gesonderten Auskunftsanspruch.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Schiessl,vielen Dank für Ihre schnelle und punktgenaue Antwort.
Meine Frage ging eher noch in die Richtung, ob es denn wirklich die beste Alternative ist,
den Kredit in voll Höhe und damit auch die volle Rate zu übernehmen, um einfach selbst möglichst schnell
schuldenfrei zu sein. Und das schien mir im ersten Moment bei der Alternative 2 der Fall zu sein.
Der Kindesunterhalt spielt für mich auch überhaupt keine Rolle, es sind meine Kinder und ich zahle den Kindesunterhalt gerne, weil er ihnen auch zusteht. Ich habe überlegt, meiner Frau die Teilung des Kredits vorzuschlagen, wollte mich aber vorher absichern, ob meine Argumente korrekt sind. Und wenn tatsächlich "nur" - auf das Nettoeinkommen zugrunde gelegt wird, ist meine Annahme ja falsch. So hatten sie ja auch geschrieben. Ich bin mit dem Vorschlag der Teilung des Kredits sehr vorsichtig, weil er eine Menge Konfliktpotential bietet. Auf der anderen Seite möchte ich ausschließen, dass eine Teilung nicht doch eine Alternative sein könnte.
Ist denn die Berechnung denn grundsätzlich korrekt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Schiessl, eine Frage habe ich noch:
Wäre meine Frau eigentlich berechtigt, mich an ihrem Bafög "zu beteiligen"
Das ist ja ein Kredit, den sie a) vor der Ehe und b) alleine abgeschlossen hat.Viele Grüße
Andreas Baumgart

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, das geht so nicht. Es ist ein Kredit den Ihre Frau abgeschlossen hat. Dafür haftet allein Ihre Frau.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich habe meine Tabelle noch einmal bzgl. Ihrer Anmerkungen angepaßt.
Ja. Beim Einkommen ist das Weihnachtsgeld bzw. Steuerrückerstattungen noch nicht berücksichtigt.
Dazu auch die Frage: Wie erfolgt das denn bei einer Steuerrückerstattung ?Viele Grüße
Andreas Baumgart

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Steuererstattung die Sie erhalten haben wird Ihrem Einkommen hinzugerechnet. Wenn Sie und Ihre Frau die Steuererstattung erhalten haben, dann müssen Sie herausrechnen, welcher Teil der Steuererstattung Ihnen zufällt und welcher Teil Ihrer Frau.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo,ist es korrekt, dass meine Frau jederzeit nach der Tilgung des Kredites Unterhalt ( egal ob der Erfolg realistisch ist oder nicht ) den Versuch starten könnte, Unterhalt einzuklagen?
Ändert sich bei der Betrachtung des Nettoverdienstes meiner Frau etwas, wenn sie die knapp 200 Euro für die Rate übernehmen würde?Viele Grüße
Andreas Baumgart
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und: Würden Sie auf jeden Fall empfehlen, den Unterhalt durch einen Anwalt berechnen zu lassen? Oder
reicht unsere Grundlage aus?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frau kann natürlich immer versuchen den Unterhalt einzuklagen. Wenn Sie die 200 EUR Ihrer Frau übernehmen würden, dann würde das Einkommen Ihrer Frau um diese 200 EUR steugen.

wenn Sie eine geaue Unterhaltsberechnung wünschen so sollte diese zur Sicherheit durch einen Anwalt oder durch das Jugendamt durchgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt