So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26515
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Tochter ist in einer Einrichtung bzw lebt in einer WG

Kundenfrage

Meine Tochter ist in einer Einrichtung bzw lebt in einer WG wo ihr psychologisch geholfen werden soll,dies ist leider nicht der Fall. Mittlerweile sind einige Dinge dort vorgefallen und meine Tochter hat ihre arme voll geritzt.

Gestern war ich mit ihr im Krankenhaus und meine Tochter möchte nicht wieder zurück und ich möchte das auch nicht. Nun ist das so das meine Tochter heute wieder zurück muss. Da ich das Sorgerecht habe und das aufenthaltsbestimmungsrecht kann ich doch meine Tochter bei mir lassen um ihr einen Therapie Platz zu suchen.

Kann ich meine Tochter zu Hause lassen, dass recht habe ich doch oder ?

Vielen Dank für Ihre Antwort LG ***

Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Existiert ein gerichtlicher (behördlicher) Beschluss, auf dessen Grundlage ihrer Tochter in die Einrichtung eingewiesen worden ist?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
NeinEs wurde nur über das Jugendamt gemacht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Sofern kein vormundschafts- oder familiengerichtlicher Einweisungsbeschluss vorliegt, und sofern ausschließlich Sie nach wie vor Inhaberin des Sorgerechts und des Aufenthaltsbestimmungsrechts sind, steht es Ihnen in der Tat gänzlich frei, Ihre Tochter bei sich zu Hause zu behalten.

Abweichendes würde nur gelten, wenn das Jugendamt das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf sich übertragen hätte - was aber ebenfalls nicht der Fall ist.

Sie müssen Ihre Tochter somit nicht wieder in die Einrichtung verbringen, sondern Sie können sie bei sich zu Hause behalten.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Viel lieben Dank
Das einzige Problem ist das mein ex Mann und ich das gemeinsame Sorgerecht und das aufenthaltsbestimmungsrecht haben. Allerdings arbeitet mein ex Mann nicht mit mir zusammen und es läuft einiges über das Gericht.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das ändert nichts an der Rechtslage, denn ganz offenkundig ist der Aufenthalt in der Einrichtung dem Kindeswohl Ihrer Tochter nicht förderlich! Dann aber sind Sie auch nicht verpflichtet, Ihre Tochter wieder in die Einrichtung zu bringen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Da haben Sie recht. Viel lieben Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung ! Ich werde der Einrichtung Bescheid geben das meine Tochter nicht zurück geht und bei mir bleibt. LG ***

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Im Moment hab ich erstmal das wichtigste und wenn noch etwas ist würde ich mich wieder melden ! LG ***

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Gern, dann geben Sie bitte nun Ihre positive Bewertung ab!

Für die geleistete Arbeit habe ich bislang keine Vergütung erhalten, denn diese wird nur freigegeben, wenn Sie eine positive Bewertung (=Anklicken der Bewertungssterne 3-5) abgeben, was bisher gerade nicht erfolgt ist!

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?