So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27933
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, zahle z.Z. meiner Ex-Frau 1280 Euro nachehelichen

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, zahle z.Z. meiner Ex-Frau 1280 Euro nachehelichen Unterhalt. Im Mai diesen Jahres wird Sie Rente erhalten ( sie ist jetzt 67 Jahre alt). Ich selbst werde im November 2019 in den Ruhestand gehen.
muss ich weiterhin die Unterhaltszahlungen leisten und wenn, in der gleichen Höhe?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Da sich sowohl das Einkommen Iher Exfrau, als auch Ihr Einkommen verändern wird, wird sich auch der zu zahlende Unterhalt verändern.

Der nacheheliche Unterhalt ist grundsätzlich nur ein befristeter Unterhalt. Ein unbefristeter Unterhalt ist nur dann gegeben wenn die Ehedauer besonders lange war (etwa 30 Jahre oder mehr). Ansonsten ist unabhängig von der Höhe des Unterhalts auch die Dauer Ihrer Zahlungspflicht zu begrenzen. Als grobe Faustformel können Sie als Unterhaltsdauer etwa 1/3 der Ehezeit heranziehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

RASchiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.