So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 13063
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

wie kann es bitte für ein kind geprüft werden wer

Diese Antwort wurde bewertet:

-wie kann es bitte für ein kind geprüft werden wer für ihn Sorgeberechtig ist? Oder:

-Wie kann für ein Kind geprüft werden, ob jemand Sorgeberechtigt ist ? Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Holger Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Zur Vermeidung von Mißverständnissen bitte ich im Mitteilung, ob sich die Beurteilung Ihrer Frage nach deutschem Recht richten soll?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Dr Traub,danke ***** ***** Rückmeldung.
Ja sagen wir mal nach deutschem Recht, bzw nach EU-Recht.Danke
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
weitere Details,
die Eltern leben in 2 unterschiedliche EU-Länder, Vater in Luxemburg und Mutter ist nach Deutschland zurückgezogen nach der Geburt des gemeinsamen Kinds, die Eltern haben vorher mehr wie 4 Jahre zusammen in Luxemburg gewohnt, und die Mutter ist 2 Monate nach der Kindgeburt nach Deutschland zurück. Kind ist also binational durch Vater und Mutter und besitzt 2 Reisepässe. Die Mutter behauptete sie hätte alleinige Sorgerecht.. Ausserdem liegt ein Vaterschafterkennung da und das Kind hat beide Namen. In Luxemburg lebten die Eltern in einer Partnerschaft nach lu-Recht.Ich hoffe diese Weiterinformationen konnten helfen zu beantworten? Oder besteht noch weitere Frage?Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der Begriff des Sorgerechts wird umgangssprachlich für den rechtlichen genaueren Begriff der elterlichen Sorge verwendet.

Die nähere Ausgestaltung des Rechts der elterlichen Sorge ist im Bürgerlichen Gesetzbuch in den §§ 1626 bis 1698b geregelt. Die elterliche Sorge umfasst die Sorge bzw. Fürsorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge) (§ 1626 Abs. 1 Satz 2 BGB). Diese sog. einfachgesetzliche Ausgestaltung des Rechts der elterlichen Sorge gründet sich auf das verfassungsrechtlich verankerte Elternrecht des Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG.

In Ihrem Fall ist zunächst die Kernfrage, welches Recht Anwendung findet.

Verlegen die Eltern vor der Geburt ihres Kindes ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einen ausländischen Vertragsstaat des Kinderschutzabkommens vom 19.10.1996 (KSÜ), so richtet sich die Zuweisung der elterlichen Verantwortung des Kindes nach dem Recht des gewöhnlichen Aufenthalts des Kindes zum Zeitpunkt seiner Geburt. In Ihrem Fall wäre daher das luxemburgische Recht anzuwenden.

Bei unverheirateten Paaren übt nach luxemburgischem Recht prinzipiell die Mutter die elterliche Sorge aus.

Hat nur ein Elternteil das Kind anerkannt, übt dieser gem. Art. 380 CC die elterliche Sorge aus.

Haben beide Eltern das Kind anerkannt (wie vorliegend), wird die elterliche Sorge allein von der Mutter ausgeübt.

Der Vormundschaftsrichter kann gleichwohl auf Antrag eines Elternteils oder des ministère public entscheiden, dass die elterliche Sorge nur vom Vater oder von beiden

gemeinsam ausgeübt wird. In diesem Fall gelten wie bei ehelichen Kindern die Art. 375 bis 375-2. Der Kindesvater hat daher in Luxemburg einen Antrag beim Vormundschaftsgericht auf Erteilung des gemeinsamen Sorgerechts zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst irgendwie weiter helfen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** Traub,bitte weitere Frage, einen Antrag wurde in Luxemburg gestellt -sogar vor dem Auszug der Mutter nach Deutschland- auf gemeinsame elterlische Sorge. Eine Entscheidung des Vormundschaftrichter auf dem Vaterantrag war getroffen mit einer Vorladung für die Unterzeichnung der gemeinsame elterliche Sorge. Erschient die Mutter leider nicht bei dem Termin und hat das per Brief -von Deutschland- abgelehnt.
Frage:
Ist überhaupt Jugendamt des aktuellen Wohnort der Mutter zuständig um eine Entscheidung über elterliche Sorge und Umgang mit dem Kind zu treffen ?
In dem Fall, oder im allgemeinen in Deutschland: Wie lange hat Jugendamt eine Antwort bei solchen Anträge zu beantworten ? Oder ist nur der Vormudschaftrichter zuständig bitte?
Vielen Dank für Ihre Hilfe

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank.

Das gemeinsame Sorgerecht müsste durch den Kindesvater in Luxemburg ggü. dem Vormundschaftsgericht auch ohne Zustimmung der Mutter erlangbar sein.

Das Jugendamt am Wohnort der Mutter kann in diesem Fall nur bei Gefahren für das Kind etc. die elterliche Sorge einschränken.

Im Hinblick auf die Erlangung des Sorgerechts durch den Kindesvater über Luxemburg hat das Jugendamt keinen Einfluss.

Darüber hinaus gehe ich nicht davon aus, dass die Sachbearbeiter des Jugendamtes die rechtliche Situation richtig einschätzen. Diese legen eben das deutsche Recht zugrunde.

Ggf. wäre es hilfreich, wenn Sie in Ihrem Falle einen Rechtsanwalt einschalten, da insbesondere das Jugendamt häufig erst einlenkt, wenn auf der Gegenseite ein Rechtsanwalt tätig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,noch 2 weitere Fragen betreffend diesem Fall:
1-Die Eltern lebten in einer Partnerschaft nach luxemburgischem Recht, in Luxemburg gilt diese als vereinfachte Ehe, kann diese die elterlische Sorge für den Vater beschleunigen?
1-A: Kann bzw Muss LU-Vormundschaftgericht auch Umgang und Unterhalt regeln ? (persönliche Kommentar: Über Sorge und Unterhalt scheint DE-Recht schärfer zu sein! Mit der Düssel..Tabelle, sowas gibt's nicht in Luxembourg).
1-B: Wie kann man dann umgehen um ausgewogenen Unterhalt festzulegen? Wenn Vater in Luxembourg und Mutter in Deutschland lebt !? Lebenkostenunterschied...2- Wie ist bitte die aktuelle Lage der elterlichen Sorgen in Deutschland ?
Reicht eine Vaterschafterkennung um die elterliche Sorge gemeinsam zu haben ?Vielen Dank