So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 25234
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Kann eine Mutter das alleinige Sorgerecht beantragen wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann eine Mutter das alleinige Sorgerecht beantragen wegen gestörter Kommunikation und mehrerer Umgangsverfahren ? Der Kommunikationsabbruch geht von der Mutter aus : Sperrung ihres Handys, Sperrung ihres Emailaccounts, Verweigerung persönlicher Telefonate und Gespräche etc.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, unter den mitgeteilten Umständen wird die Mutter nicht das alleinige Sorgerecht erhalten.

Die Übertragung des alleinigen Sorgerechts zugunsten der Kindsmutter setzt voraus, dass dies dem Kindeswohl entspricht.

Gerade daran fehlt es hier aber, denn dem Kindeswohl entspricht es, wenn das Kind Umgang mit beiden Elternteil hat - hierzu verpflichtet das Gesetz beide Eltern ausdrücklich in § 1684 Absatz 1 BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1684.html

Aus diesem Grunde haben die Eltern auch alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert (§ 1684 Absatz 2 BGB).

Gegen diese gesetzliche Verpflichtung verstößt die Kindsmutter in schwer wiegender Weise, sofern sie die Kommunikation mit dem Kindsvater einfach abbricht und es diesem so unmöglich macht, sein Umgangsrecht hinsichtlich des Kindes wahrzunehmen.

Der Kindsvater kann angesichts dieser Versuche der Mutter, dessen Umgangsrecht zu sabotieren, einen Antrag bei dem Familiengericht stellen, eine verbindliche Umgangsregelung auszusprechen, so dass ihm ungestörter Umgang durch die Mutter eingeräumt und gewährt wird.

Würde die Mutter dann gegen diese gerichtliche Umgangsregelung verstoßén, so würde das Gericht in jedem Fall der Zuwiderhandlung ein Zwangsgeld gegen die Mutter festsetzen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sorry es ging nicht um den Umgang. Dazu gibt es ein anderes Verfahren. Alleiniges Sorgerecht hat die Mutter beantragt. Die Umgangsverfahren wurden nur angeführt von der Mutter , um einen Elternstreit zu belegen. Wobei nach ihrer Auffassung dieser "Streit" eine Kindeswohlbeeinträchtigung darstellt. Motto gerichtliche Streitereien schädlich fürs Kind und gestörte Kommunikation = kein gemeinsames Sorgerecht.

Vielen Dank für Ihren klärenden Nachtrag!

Nein, das alleinige Sorgerecht wird der Mutter nicht zugesprochen, da dieses nicht dem Kindeswohl entspricht, denn dem Kindeswohl entspricht - wie oben ausgeführt - das gemeinsame Sorgerecht.

Für die Übertragung des alleinigen Sorgerechts auf nur einen Elternteil müssen zwingende Gründe vorliegen, die dieses tragen und rechtfertigen, etwa eine Verwahrlosung des Kindes bei einem Elternteil oder Gewalttätigkeiten.

Derartige Voraussetzungen liegen hier überhaupt nicht vor - allein die gerichtlichen Streitigkeiten begründen selbstverständlich keine Kindeswohlgefährdung!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.