So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin seit 25 Jahren verheiratet, seit langem sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin seit 25 Jahren verheiratet, seit langem sehr unglücklich in dieser Situation.
Beleidigungen und Streit sind an der Tagesordnung. Im März habe ich mich auf eine letzte Chance eingelassen, die auch daneben schlug. Dann lernte ich im Internet einen jüngeren Mann kennen und wir begannen mächtig zu flirten, hierzu schaffte ich mir ein zweites Handy an.Auf diesem Handy befinden sich viele intime Details und auch solche Fotos,
Gestern. entwendete mein Mann mir das Handy, hat alles gelesen und reicht meine privaten Daten und Fotos an andere weiter, die mich nun bedrohen.Außefdem will er es öffentlich.verbreiten. Mein Handy gibt er mir nicht mehr zurück. Ist das rechtens oder kann ich dagegen etwas unternehmen?
Vielen Dank ***

Sehr geehrtere Ratsuchende,

haben Sie vieken Dank für Ihre Anfrage. Natürlich ist dies in keinem Falle rechtmäßig.

Auch als Ehefrau haben Sie ein Recht auf Eigentum und auf Privatsphäre.

Das bedeutet einmal: Nach § 985 BGB haben Sie einen Anspruch auf Herausgabe des Handys da es sich um Ihr Eigentum handelt.

Nach § 1004 BGB haben sie einen Anspruch auf Unterlassung wenn Ihr Mann diese persönlichen Nachrichten weiter gibt.

Sie können daher Ihren Mann durch eine einstweilige Verfügung vepflichten die Weitergabe persönlicher Daten, die sich auf dem Handy befinden an Dritte zu unterlassen. Wenn Sie durch einen Anwalt hier einen Antrag stellen, dann haben Sie diese Verfügung binnen weniger Tage.

Durchsetzen können Sie diese Verfügung durch Zwangsgeld oder eine Zwangshaft von bis zu 6 Monaten gegenüber Ihrem Mann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für die sehr schnelle Beratung. Bin sehr zufrieden :)

Bitte sehr gerne !

Über eine positive Bewertung (Sterne) würde ich mich sehr freuen!

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.