So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 28099
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe 1995 eine Eigentumswohnung gekauft. Meine damalige

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe 1995 eine Eigentumswohnung gekauft. Meine damalige Freundin habe ich mit im Grundbuch eintragen lassen. Die Anzahlung von 150000,-DM wurde von mir geleistet. 3 Jahre später haben wir geheiratet. Jetzt hat sich meine Frau von mir getrennt. Die Wohnung ist jetzt ca. 160000,- € wert. Stehen meiner Frau 80000,- € zu oder werden die damals gezahlten 150000,- DM berücksichtigt.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Wenn Sie beide Miteigentümer der Wohnung sind, dann erfolgt die Auseinandersetzung nach den Grundsätzen der Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, §§ 705 ff BGB. Das bedeutet, vom Verkehrswert der Wohnung werden als erstes die Schulden abgezogen (wenn noch vorhanden), dann werden die geleisteten Einlagen zurückgewährt (also Ihre 150.000 DM) der verbleibende Rest wird dann zwischen Ihnen und Ihrer Frau aufgeteilt. Es stehen Ihnen also die 150.000 DM zu, der Rest wird zwischen Ihnen und Ihrer Frau 50:50 verteilt. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.