So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Fragen zum Familienrecht für kind

Diese Antwort wurde bewertet:

Fragen zum Familienrecht für kind
Sehr geehrter Fragesteller,
bitte formulieren Sie Ihre Frage, damit ich Ihnen antworten kann.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also ich habe eine 10 jahrige tochter, nach vielen versuchen und weil es zuhause nicht geklappt hat. Haben wir zusammen mit dem jugendamt entschieden das Sie eine zeitlang un eine Einrichtung geht. Nun sind 2 jahre fast vergangenen und nun läuft der vertrag aus. Nun ist es so das die Einrichtung sie nicht zurück lassen will obwohl die Wochenende super laufen. Was hab ich für Möglichkeiten um meine Tochter zurück zuholen?

Sehr geehrter Fragesteller,
können Sie mir bitte noch schildern, wie das Jugendamt Ihrem Wunsch Ihre Tochter wieder in Ihren Haushalt aufzunehmen gegenübersteht?
Sind die Probleme, welche zur Unterbringung der Tochter geführt haben, zwischenzeitlich beseitigt?
Haben Sie noch das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihre Tochter?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also es war auf freiwilliger basis. Ja die Problem sind beseitigt. Sie waren auch nicht von uns aus. Das Jugendamt hat sie uns auch nicht weggenommen sondern wir haben das zusammen entschieden.Mir wurde nichts entzogen weder sorgerecht noch Aufenthalt bestimmungsrecht. Das Jugendamt wäre es auch lieber wenn sie nach hause kommt nur die Einrichtung schreibt immer sehr fragwurdige berichte.

Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Es ist schon einmal sehr positiv, dass Sie das Jugendamt auf Ihrer Seite haben. Hier sollten Sie in Absprache mit dem Jugendamt die Rückführung des Kindes in Ihren Haushalt planen. Ggf. müsste am Anfang noch eine Familienhilfe seitens des Jugendamtes installiert werden, so dass die Rückkehr Ihrer Tochter vom Jugendamt begleitet wird.
Da Sie nach wie vor das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihre Tochter haben, müssen Sie einer Verlängerung der Unterbringung nicht zustimmen.
Gegen Ihren Willen müsste Ihre Tochter nur dann in der Unterbringung verbleiben, wenn das Familiengericht eine andere Entscheidung treffen würde.
Bleiben Sie daher bei dem Entschluss, Ihre Tochter in Ihren Haushalt zurückzuführen. Sollte sich die Einrichtung hiergegen zur Wehr setzen, dann können Sie auch beim Familiengericht einen Antrag auf Rückführung Ihrer Tochter stellen. Hierzu sollten Sie dann aber einen Fachanwalt für Familienrecht beauftragen.
Aufgrund Ihrer Schilderung spricht allerdings nicht dagegen, dass Ihre Tochter in Ihren Haushalt zurückkehrt. Und wenn es auch der Wunsch der Tochter ist, dann wäre das optimal.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich bei weiterem Klärungsbedarf zur Verfügung.
Wenn keine Nachfragen bestehen, geben Sie bitte noch eine positive Bewertung ab. Nutzen Sie dazu einfach die lachenden Smileys. Vielen Dank ***** ***** schönen Sonntag noch.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.