So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo und guten Tag, ich benötige einen Rat. Ich bin seit

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo und guten Tag,
ich benötige einen Rat.
Ich bin seit 2007 geschieden 2 Kinder
02.99/04.97.
Wiederverheiratet seit 2008.
Die Kinder leben seit der Scheidung bei der Kindmutter.
Kind 02/99 lebt seit letzte Woche Sonntag bei mir.
Sie hatte einen großen Streit mit KM.
Sie wollte weglaufen.
Jugendamt ist am Montag darüber informiert worden.
Sie will nicht mehr zur KM.
Wir leben 2 Ortschaften getrennt schulisch und familiär ist es kein Problem.
Heute bekam ich Post vom Jugendamt in Form einer Beistandserklärung und Überprüfung des Unterhaltes.
Was muss ich jetzt in die Wege leiten ist es nicht so das ICH eigentlich jetzt Unterhalt anfordern kann??
Wir haben das gemeinsame Sorgerecht.
was soll ich jetzt tun?
Vielen Dank ***** ***** Hilfe.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ihre Frage beantworte ich wie folgt:
Ich gehe davon aus, dass die Beistandschaft durch die Kindesmutter initiiert worden ist.
Mit dem Aufenthaltswechsel der Tochter in Ihren Haushalt sind allerdings die Voraussetzungen für die Beistandschaft weggefallen, so dass diese aufzuheben ist.
Die Unterhaltsstelle des Jugendamtes ist über den Aufenthaltswechsel noch nicht informiert bzw. kann es hier eine zeitliche Überschneidung gegeben haben.
Teilen Sie daher dem Sachbearbeiter, der Ihnen das Schreiben zugesandt hat, schriftlich mit, dass das Kind nunmehr in Ihrem Haushalt lebt und daher durch die Kindesmutter Kindesunterhalt nicht mehr geltend gemacht werden kann.
Im Ergebnis können Sie nun von der Kindesmutter Unterhalt für Ihr Kind fordern.
Diesbezüglich können Sie auch die beratende und vermittelnde Hilfe des Jugendamtes in Anspruch nehmen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darstellen.
Hinterlassen Sie eine positive Bewertung, wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen und Ihre Frage beantwortet ist.
Gern können Sie Nachfragen stellen, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht oder etwas unklar geblieben ist.
Gern helfe ich weiter.
Nutzen Sie hierfür die Funktion: "Dem Experten antworten".
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.