So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17548
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätter gerne eine Information

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätter gerne eine Information zur Häufigkeit des Umgangs. Mein Sohn ist 17 Monate alt.Er ist derzeit für 2 Tage, Dienstag und Donnerstag, für 2 bis 3 Stunden beim Vater und jedes zweite Wochenende Samstag und Sonntag für je 4 Stunden.
Der Kindsvater fordert nun einen weiteren Tag einzubauen, dann wenn er seinen Sohn am Wochenende nicht hat. Muss ich der Forderung nachkommen oder ist die bestehende Regelung ausreichend?
Mit freundlichen Grüßen S.J.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In dem Alter des Kindes ist der Umgang so vollkommen ausreichend.

Es wäre auch ausreichend, wenn das Kind ein bis zwei Tage die Woche beim Vater ist für maximal 3 h.

Ein weiterer Tag ist derzeit nicht erforderlich.

Die akutelle Regelung ist ausreichend.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die Beantwortung. Ich hätte noch eine weiterführende Frage: Ich habe nun einen Termin bei einer Familienberatungsstelle vereinbart. Welche Argumente könnte ich vorbringen, um die aktuelle Regelung zu verteidigen?


Das Alter des Kindes ist das wichtigste Argument.

Je jünger das Kind je weniger Umgang.

Mit zunehmendem Alter des Kindes kann der Umgang dann auch ausgeweitet werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine letzte Nachfrage:


Ich habe die Information erhalten, dass je jünger das Kind ist desto häufiger, dafür aber nur stundenweise, der Umgang erfolgen soll. Stimmt diese Information also eher nicht? Gibt es irgendwelche Schriftsätze o.ä. auf die ich mich berufen kann?


Das ist gesetzlich alles nicht geregelt.

Es gibt daher keine pauschale Regelung dazu, sondern man muss sich an den Urteilen der Gerichte orientieren.

Hier ist das was Sie machen vollkommen ausreichend.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.