So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19604
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag meine Frage: Zuständigkeit Oberlandesgericht Celle

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
meine Frage:
Zuständigkeit Oberlandesgericht Celle
Sohn 1 24j. Studium eigener Hausstand ( kein Bafög )
Sohn 2 18j. geht weiter zur Berufsfachschule 1 Jahr ( Bafög ? )lebt bei der Mutter.
Mutter Selbstständig 1575,15 Netto
Vater Netto Angestellter 3587,84 Netto
Unterhalt Sohn 1 Vater....... Mutter.....
Unterhalt Sohn 2 Vater....... Mutter.....
Mit freundlichen Gruß j.Müller
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ich rechne es Ihnen mit dem amtlichen Programm von Gutdeutsch durch, das ich aber in der Kanzlei habe

Können Sie sich bis morgen gedulden?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.


Ja, vielen Dank


ist ihre Antwort Rechtsverbindlich und können Sie das eventuell vor Gericht vertreten?


PS:


Der Gegenanwalt hat ausgerechnet:


Sohn 1 Vater 340,20 Mutter 145,80 24.J.


Sohn 2 Vater 414,80 Mutter 182,20 18.J.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich kann natürlich nur anhand der mir von Ihnen gegebenen Informationen antworten

Ansonsten rechne ich mit dem Programm von Gutdeutsch, das auch von den Familiengerichten verwendet wird

Von daher ist meine Antwort mit den mir zur Verfügung gestellten Informationen rechtsverbindlich und vor Gericht vertretbar
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.


O.K. bis Morgen

Sehr geehrter Ratsuchender



das ist die Berechnung speziell für Celle





Version: 6.8b-W Ausdruck: 09.07.2013, 12:41
Berechnung des Unterhalts
=========================
Daten und Beteiligte
====================
Berechnungsstichtag . . . . . 09. 07. 2013
Name der Variante I: C:\Programme\C. H. Beck\WinFam\Varianten\CELL1301.VUO
gültig im Bezirk des OLG Celle,
erster Gültigkeitstag 01. 01. 2013, wie vom Verlag ausgeliefert
Name der Variante II: C:\Programme\C. H. Beck\WinFam\Varianten\WEST1301.VUZ
gültig in den alten Bundesländern und Berlin (West),
erster Gültigkeitstag 01. 01. 2013
Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Kunde
Ex- Frau
Namen des Kindes/der Kinder
---------------------------
Kind 1, 24 Jahre alt
Kind 2, 18 Jahre alt

Zuordnungen
===========
Kindesunterhalt
---------------
Kind 1 ist ein Kind von Kunde.
Kind 2 ist ein Kind von Kunde.
Kind 1 ist ein Kind von Ex- Frau.
Kind 2 ist ein Kind von Ex- Frau.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Unterhaltspflichtig
-------------------
Kunde
-----
Einkommen von Kunde . . . . . . . . 3.588,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
  . . . . . . . . . . . . . . -179,40 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 3.409,00 Euro

Ex- Frau
--------
Einkommen von Ex- Frau . . . . . . . 1.575,00 Euro

Kinder
======
Kind 1, 24 Jahre
----------------
ein Dritter oder das Kind erhält das Kindergeld von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro
konkreter Bedarf . . . . . . . . . 670,00 Euro
Abzug des Kindergelds . . . . . . . . -184,00 Euro
------------------
Restbedarf . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

Kind 2, 18 Jahre
----------------
Kind 2 lebt bei Ex- Frau.
Kind 2 besucht noch eine allgemeinbildende Schule.
Ex- Frau erhält das Kindergeld von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================
Kindesunterhalt
===============
Eingruppierung nach beiderseitigem Einkommen
============================================

Bedarf von Kind 2 nach dem beiderseitigen Einkommen der Eltern von
4.984,00 Euro
nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 13
Gruppe 10: 4701-5100, BKB: 1900
Tabellenunterhalt DT 10/4 . . . . . . 781,00 Euro
Abzug des Kindergelds . . . . . . . . -184,00 Euro
------------------
Restbedarf . . . . . . . . . . . 597,00 Euro

Unterhaltspflichten vor etwaiger Aufteilung
===========================================

Unterhaltspflichten von Kunde
-----------------------------
aus dem Einkommen von Kunde in Höhe von
  . . . . . . . . 3.409,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 13
Gruppe 6: 3101-3500, BKB: 1500

gegenüber Kind 1
----------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 670,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
486,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

gegenüber Kind 2
----------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 625,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
441,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 597,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.083,00 Euro
davon nachrangig . . . . . . . . . 486,00 Euro

Unterhaltspflichten von Ex- Frau
--------------------------------
aus dem Einkommen von Ex- Frau in Höhe von
  . . . . . . . . 1.575,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 13
Gruppe 2: 1501-1900, BKB: 1100

gegenüber Kind 1
----------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 670,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
486,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

gegenüber Kind 2
----------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 513,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
329,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 597,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.083,00 Euro
davon nachrangig . . . . . . . . . 486,00 Euro

Aufteilung gemeinsamer Unterhaltspflichten
==========================================

Kind 2
------
Bedarf des Kindes
-----------------
Kunde und Ex- Frau haften gemeinsam für den
Unterhalt von Kind 2.
597,00 Euro
Verfügbare Elterneinkommen
--------------------------
verfügbar bei Kunde:
Einkommen . . . . . . 3.409,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.000,00 Euro
------------------
2.409,00 Euro
verfügbar bei Ex- Frau:
Einkommen . . . . . . 1.575,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.000,00 Euro
------------------
575,00 Euro
Haftungsanteile
---------------
Haftungsanteil von Kunde:
597 * 2409 / (2409+575) . . . . . . . 482,00 Euro
Der Höchstbetrag von 625 - 80,73% * 184 476,00 Euro
ist überschritten und daher maßgebend.
(Berechnung vgl. Gutdeutsch FamRZ 2006, 1502)
Haftungsanteil von Ex- Frau:
597 * 575 / (2409+575) . . . . . . . 115,00 Euro

Kind 1
------
Bedarf des Kindes
-----------------
Kunde und Ex- Frau haften gemeinsam
für den Unterhalt von Kind 1. . . . . . 486,00 Euro
Verfügbare Elterneinkommen
--------------------------
verfügbar bei Kunde:
Einkommen . . . . . . 3.409,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.200,00 Euro
abzüglich vorrangiger Kindesunterhalt
  . . . . . . . . . -476,00 Euro
------------------
1.733,00 Euro
verfügbar bei Ex- Frau:
Einkommen . . . . . . 1.575,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.200,00 Euro
abzüglich vorrangiger Kindesunterhalt
  . . . . . . . . . -115,00 Euro
------------------
260,00 Euro
Haftungsanteile
---------------
Haftungsanteil von Kunde:
486 * 1733 / (1733+260) . . . . . . . 423,00 Euro
Haftungsanteil von Ex- Frau:
486 * 260 / (1733+260) . . . . . . . . 63,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Kunde
-----
Kunde bleibt 3409 - 476 - 423 = . . . . 2.510,00 Euro
Das unterschreitet nicht den angemessenen Selbstbehalt von
  . . . . . . . . . . . . . . 1.200,00 Euro

Ex- Frau
--------
Ex- Frau bleibt 1575 - 115 - 63 = . . . . 1.397,00 Euro
Das unterschreitet nicht den angemessenen Selbstbehalt von
  . . . . . . . . . . . . . . 1.200,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Kunde . . . . . . . . . . . . . 2.510,00 Euro
Ex- Frau . . . . . . . . . . . . 1.397,00 Euro
Kind 1 . . . . . . . . . . . . . 670,00 Euro
davon Kindergeld . . . 184,00 Euro
Kind 2 . . . . . . . . . . . . . 775,00 Euro
davon Kindergeld . . . 184,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 5.352,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Kunde zahlt an
--------------
Kind 1 . . . . . . . . . . . . . 423,00 Euro
Kind 2 . . . . . . . . . . . . . 476,00 Euro
------------------
899,00 Euro
Ex- Frau zahlt an
-----------------
Kind 1 . . . . . . . . . . . . . . 63,00 Euro
(Kind 2: 115,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 184,00 Euro)

Das Ergebnis beruht auf anerkannten Grundsätzen der Unterhaltsberechnung,
welche die unbestimmten Rechtsbegriffe des Unterhaltsrechts ausfüllen.
Es entbindet den Rechtsanwender nicht von der Verpflichtung,
seine Angemessenheit im konkreten Einzelfall zu prüfen.


Das was der Gegenanwalt ausgerechnet hat ist schon aus dem Grund falsch, weil Unterhalt immer in runden Euro berechnet wird


Die Divergenz in der sonstigen Berechnung beruht auf dem Kindergeld


Das ist hier einmal beim ältesten Kind, das andere mal bei der Ex- Frau iund muss ebenfalls mitberücksichtigt werden




Wenn ich helfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung

danke






Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.