So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 18150
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bin seit 32 Jahren mit meinen Mann Verheiratet.Er ist vor

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin seit 32 Jahren mit meinen Mann Verheiratet.Er ist vor 11 Jahren Fremd gegangen,da wollte ich die Scheidung.Beim Notar hat er mir die Grundstücke in Ungarn schrieftlich überlassen.Er hat mich gebeten das wir es noch mal versuchen, ich habe zugestimmt. Als ich alles umschreiben lassen wollte,sagte mein Mann das ich das doch nicht bräuchte da ja alles Notarisch beglaubigt wurde und mir dadurch doch alles gehöre.Ich habe bei jeder gelegenheit Ihn Vorhaltugen gemacht.So das er im November die Trennung wollte ,darauhin bin ich nach Ungarn in unsern Haus abgehauen. Jetzt will er von allen nichts mehr wissen,und möchte die die hälfte der Grundstücke.Wir haben seit 3 Jahren auch ein Haus in Deutschland wo ich auch gemeldet bin,ich muß bald nach Deutschland ins Krankenhaus kann ich dann zurüch in unser Haus? Das Haus ist auf Eheleute.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Das Haus hat eine Sonderstellung . Es ist die Ehewohnung und jeder Ehegatte ist berechtigt , dort zu wohnen. Er muss Sie also ins Haus lassen, Eine Ausnahme besteht dann, wenn Sie seit 6 Monaten aus dem Haus ausgezogen sind, und nicht mitgeteilt haben, dass Sie wieder dorthin zurück möchten

Claudia Schiessl :

Dann geht das Gesetz davon aus, dass Sie an der Ehewohnung nicht mehr interessiert sind und diese Ihrem Mann überlassen wollen

Claudia Schiessl :

Was die Grundstücke in Ungarn betrifft:

Claudia Schiessl :

Leider kann ich Ihnen nicht sagen, wie nach ungarischem Recht die Eigentumsübertragung vollzogen wird, ob man dazu wie in Deutschland im Grundbuch eingetragen sein muss.

Claudia Schiessl :

Hier würde ich raten, die Eigentumsverhältnisse mit einem Anwalt in Ungarn abzuklären

Claudia Schiessl :

Wenn Sie Eigentümer sind müssen Sie ihm die Hälfte der Grundstücke nicht geben.

Customer:

Ich habe nur vom Notar in Deutschland das Vormular das mir die Grundstücke gehören.Um in Ungarn ins Grundbuch zu kommen brauche ich die Unterschrieft meinens Mannes

Claudia Schiessl :

Da rate ich Ihnen, dass Sie sich in Ungarn zum Anwalt begeben.

Customer:

das war ich schon doch auch er braucht die Unterschrieft meines Mannes

Claudia Schiessl :

dann müssen Sie ihn auf Zustimmung verklagen. Denn er hat sich schließlich notariell verpflchtet, Ihnen die Grundstücke zu übertragen

Claudia Schiessl :

Aus dem Notarvertrag können Sie gegen ihn vorgehen,

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.