So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17449
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe aus aktuellem Anlass mal eine Frage. Ich bin

Beantwortete Frage:

Hallo, ich habe aus aktuellem Anlass mal eine Frage. Ich bin geschieden und damals mit meinem Sohn weiter weg gezogen. Mein Ex hat unseren Sohn(11) alle 14 tage. Ich habe ihn bisher immer zum bahnhof gebracht von dem er ihn abgeholt hat. Nun möchte ich die regelung ändern und nicht mehr alle 14 tage fahren, da ich auch noch eine tochter habe.
Mein ex meint aber das ich verpflichtet bin dazu, da ich ja schließlich weit weg gezogen bin. Ist das nun so das ich bis zum 18. geb meines Sohnes die fahrten übernehmen muß ?

Gruß Silvia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ist der Umgang schriftlich geregelt? Sind auch diese Fahrten geregelt?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben das unter uns geregelt, es gibt nichts schriftliches und auch kein Urteil.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok, dann sollte es natürlich bei den 14 Tagen bleiben.

Allerdings können Sie es auch ablehnen, immer die Fahrten zu übernehmen.

Dies teilen Sie dem Kindsvater mit.

Sofern Sie sich darüber nicht verständigen können, muss dies gerichtlich geklärt werden.

raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.