So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33154
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Mein Mann wohnt seit einem halben Jahr bei seiner Freundin.

Kundenfrage

Hallo
Mein Mann wohnt seit einem halben Jahr bei seiner Freundin. Er hat die Steuerklasse 5
und ich die 3 . Er ist aber noch bei mir gemeldet. Das Kind lebt bei mir. Er will jetzt die
Steuerklasse auf 4/4 ändern damit er mehr Geld netto bekommt, Ich dann natürlich
weniger netto hätte. Es ist noch keine Scheidung eingereicht und wir leben offiziell noch nicht getrennt. Da wir das Geld für eine Scheidung nicht haben. Kann er die Steuer-
karte ohne erlaubnis von mir ändern. Muß ich mich irgendwo als getrennt lebend melden.
Was ist für mich am günstigsten?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Ihr Mann seit einem halben Jahr bei seiner Freundin lebt, so leben Sie seit einem halben Jahr getrennt. Eine besondere Anzeige oder Mitteilung brauchen Sie hierfür nicht. So etwas wie eine offizielle Trennung gibt es nicht.

Soweit das Kind bei Ihnen lebt haben Sie Anspruch auf Kindesunterhalt

Ihr Mann kann ohne Ihre Erlaubnis die Steuerklasse ändern.

Die Kombination IV / IV setzt jedoch voraus, dass Sie und Ihr Mann im Jahr der Wahl noch nicht dauernd getrennt leben. Wenn Ihr Mann jedoch schon ein halbes Jahr bei seiner Freundin wohnt, so ist dies fraglich. IV / IV würden dann ausscheiden. I / I wäre dann die zulässige Komination.

Sie haben ansonsten lediglich einen Anspruch darauf, dass der Mann die Zustimmung zur Zusammenveranlagung erklärt, soweit Sie und Ihr Mann im Veranlagungsjahr zumindest noch etwa 4 Wochen zusammen gelebt haben (s.o).



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken..

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt