So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine 18 -j hrige Tochter besucht

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren, meine 18 -jährige Tochter besucht die 12. Klasse eines Gymnasiums und hat eine eigene Wohnung. Sie erhält von uns monatlich € 640,00 (inkl. Kindergeld). Ich möchte nun wissen, ob es bei der Berechnung ihres Unterhaltsanspruches auch einen sog. Selbstbehalt für uns gibt. Mein Mann bezieht eine Berufsunfähigkeitsrente und ich habe eine kleine Firma. 2010 waren die Gewinne dieser Firma nicht zufriedenstellend und wir haben finanzielle Probleme, so dass es für uns schwierig wird, den Unterhalt weiter voll zu zahlen. Die Tochter hat angekündigt, uns zu verklagen, falls wir nicht in voller Höhe weiterbezahlen. In unserem Haushalt lebt auch unser 11-jähriger Sohn. Meine Fragen sind: Wie wird der Selbstbehalt / das Einkommen bei Selbstständigen berechnet (Steuerbescheid des Vorvorjahres? BWA des Vorjahres?)? Falls sich herausstellt, dass wir nicht in voller Höhe zahlen müssen: wäre für das Geld, das wir vom Unterhalt abziehen können, das Jugendamt zuständig oder das Sozialamt? Danke für die Auskunft! Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Solange sich Ihre Tochter noch in der allgemeinen Schulausbildung befindet, also das Abitur noch nicht abgeschlossen hat, ist sie noch privilegierte Volljährige und damit gleichrangig mit dem 11jährigen Sohn.

Die Selbstbehaltsätze beim privilegierten Volljährigen sind dem des minderjährigen Kindes gleich. Für Ihre Ehemann gilt ein solcher von 770 €, da er nicht erwerbstätig ist, für Sie ein solcher von 950 €. Nach Abschluss des Abiturs ist einerseits Ihr minderjähriger Sohn vorrangig und der Selbstbehalt steigt auf 1.150 €.

Bei der Bemessung des unterhaltsrechtlich relevanten Einkommens eines Selbständigen werden die Einkommensverhältnisse der letzten 3 Jahre zu Grunde gelegt und daraus ein monatliches Durchschnittseinkommen ermittelt. Dies ist deswegen so, um Schwankungen beim Einkommen besser abzufangen.

Von dem durchschnittlichen Einkommen sind dann noch Aufwendungen für Krankenversicherung, Altersvorsorge und ggf. Arbeitslosenversicherung (soweit privat versichert) in Abzug zu bringen, hierneben natürlich auch die Einkommensteuer.

Der Unterhaltsbedarf Ihrer Tochter beträgt allerdings ab Januar 2011 zwischenzeitlich 670 €.

Wenn Sie Ihr Einkommen ermittelt haben, müssen Sie dann noch den Unterhaltsansrpuch des Sohnes aus der Düsseldorfer Tabelle ermitteln. Wenn Sie dann unter die Selbstbehaltgrenze von 950/770 € fXXXXX, XXXXX XXXXXegt ein Mangelfall vor, so dass beide Unterhaltsansprüche gekürzt werden.

Ein Anspruch Ihrer Tochter gegenüber dem Jugendamt besteht nicht. Hier käme allenfalls ein Anspruch auf ALG II in Frage. Dies ist ausnahmesweise deswegen möglich, weil Ihre Tochter vor Bezug von Leistungen bereits eine eigene Wohnung aufgenommen hat, ohne bedürftig zu sein. Ansonsten werden volljährige Kinder unter 25 Jahre darauf verwiesen, in den Haushalt der Eltern zurückzukehren. Ebenfalls kommt ein Antrag auf Wohngeld in Betracht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,

danke für Ihre Antwort.
Leider habe ich übersehen, dass meine Anfrage veröffentlich werden soll.
Kann ich das verhindern?
Oder kann wenigstens mein Name gelöscht werden?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich werde mich umgehend an den Support wenden, damit Ihr Namen hier gelöscht wird.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie meine Antwort noch akzeptieren würden. Vielen Dank!
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.