So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag mein Sohn ist 19 Jahre alt, er nimmt Drogen, er

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
mein Sohn ist 19 Jahre alt, er nimmt Drogen, er ist mittlerweile sehr aggresiv, schlägt zu Hause die Möbel kaputt, prügelt auch seinen jüngeren Bruder usw.
Ich bin am Ende und weis mir keinen Rat mehr, meine Frage was kann ich tun?
kann ich ihn aus der Wohnung? werfen wie lange bin ich für ihn Unterhaltspflichtig? wo kannn ich mich hinwenden? kann ich eine Verfügung bei Gericht beantragen? oder muss ich dies alles tolerieren?
Bitte helfen Sie mir
Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Das Verhalten Ihres Sohnes müssen Sie keinesfalls tolerieren. Sie haben mehrere Möglichkeiten. Sie könnten Ihrem Sohn gegenüber ein Hausverbot aussprechen und für den Fall, dafür dieses missachtet wird, die Polizei einschalten. Auch wenn er die Möbel zerschlägt, also vorsätzliche Sachbeschädigung Ihnen gegenüber begeht, macht er sich strafbar, sodass Sie ebenfalls die Polizei anrufen könnten.

Unabhängig davon könnten Sie Ihren Sohn auch gerichtlich auf Unterlassung in Anspruch nehmen und im Zusammenhang mit dem Hausverbot eine einstweilige Verfügung dahingehend erwirken, dass er Ihr Haus nicht mehr betreten darf. Ob die Voraussetzungen hierfür vorliegen, muss im Einzelfall geprüft werden. Nach Ihrer Schilderung gehe ich aber stark davon aus insbesondere da er sich auch gegenüber seinem jüngeren Geschwisterteil wegen vorsätzlicher Körperverletzung strafbar macht.

Des Weiteren könnten und sollten Sie auch das Jugendamt kontaktieren und um Hilfe bitten. Wird es geschultes Personal was sich mit ähnlichen Fällen sehr gut auskennt und Ihnen weiterhelfen kann.

Bezüglich des Unterhalts ist zu sagen, dass Ihr Sohn grundsätzlich bis zum Abschluss der ersten Ausbildung grundsätzlich bis zum 25. Lebensjahr einen Anspruch auf Unterhalt hat. Er könnte seinen Unterhaltsanspruch aber teilweise oder komplett verwirken. Das ist dann der Fall, wenn er vorsätzlich keine Ausbildung aufnimmt oder sich nachhaltig gegenüber dem Unterhaltsverpflichteten (also Ihnen gegenüber) strafbar macht. In Ihrem Fall müsste also geprüft werden, ob Ihr Sohn nicht seinen Unterhaltsanspruch vollständig verwirkt hat.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen ersten Mittwochnachmittag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.