So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sandra100784.
Sandra100784
Sandra100784, staatlich anerkannte Erzieherin
Kategorie: Erziehung
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung:  Arbeit in einer U3 Gruppe, Fortbildung im Bereich Sprache, LES, Psychomotorik u. Erste Hilfe am Kind
59755210
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erziehung hier ein
Sandra100784 ist jetzt online.

ich habe eine frage haben gro eltern ein gesetzliches recht

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine frage haben großeltern ein gesetzliches recht ihr enkelkind zu sehen
Hallo,

Großeltern haben nur dann Anrecht auf Umgang mit dem Kind, wenn der Umgang dem "Wohl des Kindes" dient. Der diesbezügliche Nachweis muss von den Großeltern geführt werden.

Zwar liegt es im Normalfall im Interesse des Kindes, zwischenmenschliche Beziehungen zu seinen Großeltern aufzubauen und diese durch Besuche weiter zu pflegen. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Eltern und den Großeltern über den Umgang ist aber zu beachten, dass das Erziehungsrecht der personensorgeberechtigten Eltern grundsätzlich Vorrang hat.

Ein Recht der Großeltern auf Umgang, d. h. die Enkel regelmäßig zu sehen, besteht nur dann, wenn es zwischen Großeltern und Enkel eine enge Bindung, die über das normale Maß der Bindung zwischen Enkeln und Großeltern hinaus geht, besteht. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn beide Eltern berufstätig sind und die Großeltern die Kinder in der Woche regelmäßig versorgen.

Im Übrigen sei es den Eltern unbenommen, bei den Besuchen anwesend zu sein.
Auch dies ist ein wichtiger Punkt, der zu beachten ist, dass die Großeltern nicht ohne weiteres das Recht haben, die Enkel allein bei sich zum Umgang zu haben, sondern die Eltern, auch wenn es Spannungen gibt, das Recht haben, bei diesen Besuchen ständig anwesend zu sein.


"Umgangsrecht der Großeltern mit ihren Enkeln nach § 1685 BGB"



Freundliche Grüße
Sandra
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
das proplem ist ja das das wegen der großmutter immer streit in der beziehung gibt weil sie meinen lebensbartner (vater des kindes) nicht mag und nur beschimpft und das kind mitnehmen will und mit dem kind alleine sein und wir wollen es nicht außerdem müssen wir immer bereitstehen wenn sie will hat sie das recht
Nein, das Recht hat sie nicht. Sie ist weder dazu berechtigt das Kind einfach "mitzunehmen", noch zu bestimmen, ob Sie anwesend sind, wenn das Kind bei ihr ist oder wann es bei ihr ist.

Und wenn es wirklich so ist, dass die Großmutter den Kindsvater beschimpft und Ihnen androht das Kind "mitzunehmen" würde ich sagen, dass dies nicht dem "Wohl des Kindes" dient, wie oben beschrieben. Kinder haben sehr "feine Antennen" und spüren solche Spannungen schnell. Oft ist es sogar so, dass sich Kinder schuldig/ verantwortlich für einen Streit fühlen.
Und da das Erziehungsrecht bei Ihnen liegt, könnten Sie ihr den Kontakt sogar untersagen bzw. für einige Zeit verwehren, wenn sie der Meinung sind, dass das Wohl Ihres Kindes gefährdet ist, bis beispielsweise eine Einsicht der Großmutter zu erkennen ist.
Der gegenteilige Beweis muss von ihr erbracht werden, also sie müsste rechtliche Schritte einleiten, um zu beweisen, dass sie im Recht ist.

Achtung!:
Anders ist es, wenn die Großmutter eine regelmäßige Betreuung Ihres Kindes übernimmt. Also z.B. sie jede Woche auf das Kind aufpasst während Sie arbeiten gehen. Dann hätte sie eine engere Bindung zu dem Kind und das Recht auf Umgang.

Eventuell hilft aber auch ein aufklärendes Gespräch zwischen Ihrem Lebenspartner und der Großmutter, wenn sie diese Möglichkeit noch nicht ausprobiert haben.
Sagen Sie ihr, dass Sie verstehen, dass sich die Oma Sorgen um ihr Enkelkind macht, aber dass es dem Kind gut geht und es in Ihrem Interesse liegt den familiären Umgang aufrecht zu erhalten.
Machen Sie aber auch deutlich, dass sie nötige Konsequenzen ziehen werden, wenn sie zu Kompromissen nicht bereit ist.

LG Sandra
Sandra100784 und weitere Experten für Erziehung sind bereit, Ihnen zu helfen.