So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ruheatelier.
Ruheatelier
Ruheatelier, Gesundheitsberaterin
Kategorie: Ernährung
Zufriedene Kunden: 102
Erfahrung:  Gesundheitsberaterin u. Entspannungspädagogin (Diplom)
94037920
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ernährung hier ein
Ruheatelier ist jetzt online.

Hallo. Ich nehme zurzeit 3 mal jeweils 100Gramm

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich nehme zurzeit 3 mal jeweils 100Gramm Haferflockenpulver zu mir und mische es mit Proteinpulver. Seitdem habe ich massive Blähungen, aber sonst keine Beschwerden. Zum selben Zeitraum nehme ich auch Omeprazol zu mir. Könnten die Haferflocken die Blähungen verursachen? Ist es gesundheitlich unbedenklich so viel Haferflocken zu essen/trinken? LG
Guten Abend,
vielen Dank ***** ***** Nachricht. Gerne bin ich Ihnen behilflich bei der Beantwortung Ihrer Frage.Haferflocken können soweit unbedenklich gegessen werden, sofern keine Glutensensibilität oder gar Zöliakie besteht. Durch den Anbau und die Aufbereitung des Getreides entstehen nämlich häufig "Verunreinigungen" mit anderen Getreidesorten, die glutenhaltig sind. Eigentlich ist Hafer glutenfrei.Ist man die Aufnahme von Getreide, hier zusätzlich mit weiteren Proteinen, nicht gewohnt, kann es zunächst zu Verdauungsbeschwerden kommen, die aber, unterstützt durch gutes Kauen, auch von selber wieder abklingen. Dies liegt an den Ballaststoffen, die der Darm verarbeitet.Tatsächlich sehe ich eher den Zusammenhang mit den Protonenpumpenhemmern. Wie der Name schon sagt, wird im Magen die Produktion der Salzsäure (unter Umständen auch anteilig Enzyme) gehemmt. Es findet somit keine ausreichende Abtötung von Fremdstoffen, aber auch keine gute Vorbereitung des Speisebreis für die Darmpassage statt. Der Darm hat somit erschwerte Arbeit.
Sollten Sie mit Sodbrennen oder Reflux zu tun haben, gibt es Alternativen zu den Protonenpumpenhemmern, die u.a. Zink enthalten und basisch wirken. In Apotheken können Sie hierzu zusätzlich pharmazeutisch beraten werden.
Auch können über die Ernährung weitere Stellschrauben gedreht werden.Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihnen alles Gute und rasche Besserung Ihrer Beschwerden.
Über eine positive Bewertung über das Punkte-/ Sternesystem freue ich mich und sende beste Grüße!
Ruheatelier und weitere Experten für Ernährung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ok ich danke Ihnen :)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende. LG
Sehr gerne!
Auch Ihnen ein sonniges Wochenende und nochmals viele Grüße