So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ruheatelier.
Ruheatelier
Ruheatelier, Gesundheitsberaterin
Kategorie: Ernährung
Zufriedene Kunden: 120
Erfahrung:  Gesundheitsberaterin u. Entspannungspädagogin (Diplom)
94037920
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ernährung hier ein
Ruheatelier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und/oder Herren, ich bin 33 Jahre alt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und/oder Herren, ich bin 33 Jahre alt, 1.66m groß und wiege mittlerweile 130kg. Ich leide seit Jahren unter Binge Eating und habe in den letzten Jahren 60kg zugenommen. Da ich nun aber eine Familie gründen möchte, will ich unbedingt abnehmen, da ich mittlerweile auch unter dem PCO-Sydnrom leide und Metformin nehmen muss. Durch das Gewicht habe ich nun aber etliche Beschwerden in meinen Füßen und Knien und immer wenn ich Sport machen möchte, verhindert der Schmerz jegliche Bewegung. Deshalb benötige ich Hilfe bei der richtigen Auswahl an Lebensmitteln, damit ich erstmal nur dadurch einiges an Gewicht verliere (falls dies möglich ist). Könnten Sie mir dabei behilflich sein? Vielen Dank ***** ***** Liebe Grüße

Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerin, vielen Dank für Ihre Nachricht. Gerne bin ich Ihnen behilflich. In Ihrem Falle liegt eine Esstörung mit einer Komplikation vor, dem PCOS. Auch wenn dieses medikamentös behandelt wird, sollten Sie, unabhängig von Ihrer Fragestellung, über eine Therapie nachdenken. Gerade vor dem Hintergrund der Familienplanung ist die Pflege der Psyche sehr wichtig, denn Körper, Geist und Seele gehören nun einmal zusammen. Im Rahmen einer Besserung Ihrer Erkrankung gehört u.a. auch die Verhaltens- bzw. gruppendynamische Therapie zu einer der 3 Säulen einer Basisbehandlung. Dies möchte ich Ihnen vorweg mit auf den Weg geben, damit es Ihnen langfristig wieder besser geht. Insgesamt ist es mir wichtig zu betonen, dass auch der Gewichtsverlust langfristig anzusiedeln ist, da kurzfristige Ergebnisse nicht unbedingt gesund sind und auch oft zu Rückfällen führen. Wichtig ist in Ihrem Falle eine fettarme Kost. Fett hat zwar den höchsten Kaloriengehalt, sättigt aber nicht. Man spricht auch von kalorienreduzierter Mischkost. Reduzieren Sie Ihre derzeitige Kalorienzufuhr langsam, es sei denn, Sie führen eine Gewichtsreduktion unter ärztlicher Aufsicht durch (dies wird u.a. in Krankenhäusern mit Adipositasstationen angeboten). Grundsätzlich eignen sich zur Gewichtsreduktion alle Obst- und Gemüsesorten, die Sie mögen. Diese sollten möglichst wenig verarbeitet sein. Naturreis, Kartoffeln und Vollkornprodukte sättigen und halten länger vor als Kohlenhydrate aus Weißmehl- oder Zuckerprodukten. Diese sollten zunächst ganz vom Essensplan gestrichen werden. Eiweiß is ebenfalls sehr wichtig, um die Muskeln zu unerstützen. Dieses nehmen Sie am besten in Form von Quark oder Hüttenkäse zu sich. Käse ist meist sehr salzhaltig und sollte nur in Maßen genossen werden. Versuchen Sie Ihre Hauptmahlzeiten am Morgen bzw. Mittag zu sich zu nehmen, da hier der Kalorienverbrauch am höchsten ist. Abends sollte nach 19 Uhr nichts mehr gegessen werden und bis dahin kohlenhydratfreie Kost. Zwischenmahlzeiten können aus einer Handvoll frischer Nüsse, Apfelschnitzen oder Rosinen bestehen. Während der Zeit der Gewichtsreduktion ist reichlich Trinken angesagt. Mindestens 2,5 Liter am Tag, bevorzugt Mineralwasser. Möglich sind auch Fruchtsaftschorlen (aus 100% igem Fruchtsaft) oder ungesüßte Kräutertees. Eine weitere Säule ist die Bewegung. Gemäß Ihrer Ausführung ist dies jedoch mit Schmerzen verbunden, daher sollten Sie möglichst gelenkschonende Bewegung vorziehen, wie Schwimmen oder auch Radfahren. Jeden Tag eine kleine Runde um den Block hilft auch schon. Diese Runde können Sie dann nach eigenem Empfinden kontinuierlich steigern, z.B. mit 5 Minuten starten, dann auch 10 erhöhen, dann auf 15, 20 usw. So können Sie in einem Ihre Ausdauer trainieren, die wichtig für das Herz-Kreislauf-System ist. Eventuell gibt es sogar in Ihrer Nähe Gruppen, die sich zum Spazieren gehen oder Nordic Walking treffen!? Zu mehreren Personen macht es mehr Spaß und motiviert auch mehr. Alles in allem ist es wichtig, Ihre Familienangehörigen mit einzubeziehen und ganz klar zu sagen, was Ihre Ziele sind. So können Sie auf von dieser (sehr wichtigen) Seite unterstützt und vor allem verstanden werden. Ich kann Ihnen in diesem Rahmen "nur" einige Anregungen und Hinweise geben und hoffe sehr, dass etwas für Sie dabei war. Falls Sie eine Art Leitfaden brauchen, kann ich die Schlank-im-Schlaf-Methode empfehlen. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie zunächst noch etwas mehr Kalorien zu sich nehmen müssen, als in solchen Büchern angegeben, damit es nicht eine "Crash-Diät" wird mit schnellem Gewichtsverlust. Es ist sehr wichtig, dass Sie Spaß am Zubereiten der frischen und saisonalen Zutaten haben und auch Geduld mitbringen, da Ihr Körper sich erst einmal umgewöhnen muss. Ich hoffe sehr, dass Sie Ihr Gewicht gesund und langfristig reduzieren können, vor allem jedoch, dass Ihre Seele wieder zu Körper und Geist passen möchte. Sie sehen, es gibt immer ein paar Möglichkeiten ;) Alles erdenklich Gute!! Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ansonsten freue ich mich über eine positive Bewertung über das Sterne-/Punktesystem und sende Ihnen herzliche Grüße aus dem Ruheatelier

Ruheatelier und weitere Experten für Ernährung sind bereit, Ihnen zu helfen.