So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbschaftssteuer
Zufriedene Kunden: 1778
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht / 3 Jahre Leitung Beratungsstelle eines Lohnsteuerhilfevereines
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbschaftssteuer hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte da mal eine Frage.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hätte da mal eine Frage.
Ich habe vor ca. fünf Jahren eine Wohnung von meinen Eltern überschrieben/ geerbt bekommen. Die Wohnung wurde 1980 von meinen Eltern gekauft und war die ganze Zeit vermietet. meine Frage ist jetzt, kann ich die Wohnung ohne das ich eine Spekulationssteuer oder Erbschaftssteuer zahlen muss verkaufen? Die Wohnung hatt einen Wert von ca. 250000 - 300000 € . Der Steuerliche Freibetrag liegt ja soweit ich weiß, bei 400000 €.MfG
Herzog Matthias

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Spekulationssteuer fällt nicht an, da die Immobilie schon vor mehr als 10 Jahren gekauft wurde. Eine Schenkung ist kein Erwerbsvorgang, der eine neue Spekulationsfrist in Gang setzt.

Schenkungssteuer zahlen Sie bei dem Freibetrag tatsächlich nicht. Allerdings weise ich darauf hin, dass derartige Erwerbe zeitnah dem Finanzamt anzuzeigen sind.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

RainNitschke und weitere Experten für Erbschaftssteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** für die Antwort. Die Schenkung wurde Notariel beglaubigt und müsste ja dann auch beim Finanzamt angezeigt worden sein? Es fallen also keinerlei Steuern für mich an? MfG