So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbschaftssteuer
Zufriedene Kunden: 1778
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht / 3 Jahre Leitung Beratungsstelle eines Lohnsteuerhilfevereines
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbschaftssteuer hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Erbschaftssteuer für Erbe aus USA

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Merkel,
ein Deutscher erbt aus einem Family-Trust in den USA $ 210 000,00. Welche Erbschaftssteuer wird in Deutschland fällig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in welchem familiären Verhältnis stehen denn der Erblasser zum Erben?

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke
Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag Frau RainNitschke,
entschuldigen Sie, dass ich jetzt erst antworte. Ihre Antwort ist bei mir im Spam-Ordner gelandet.
Hier meine Antwort: Bei diesem Trust handelt es sich um einen Trust meiner verstorbenen Schwester und ihrem verstorbenen Mann.
MfG Hans Heim

Guten Morgen,

ich sehe gerade, dass Sie die Frage bereits mehrfach gestellt haben? Wünschen Sie dennoch eine weitere Beratung?

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
ich wollte wissen, ob bei einem Trust andere Steuern anfallen, bzw. andere Steuerklasse und ander Steuersatz.
in diesem Zusammenhang: Gibt es legale Möglichkeiten die Erbschaftssteuer zu vermeiden?Mit freundlichen GrüßenH.Heim

Vielen Dank für Ihren Nachtrag!

In Deutschland fällt die Erbschaftsteuer nach dem Verhältnis des Erblassers zum Erben an. Wenn Sie von Ihrer Schwester erben: Bei Geschwistern steht Ihnen leider nur ein Freibetrag in Höhe von 20.000,00 EUR zu und Sie wären in die Steuerklasse II einzuordnen. Das bedeutet, dass Sie bei einem Erbe bis 300.000,00 EUR auf den Nachlass nach Abzug des Freibetrages 20 % Steuern zahlen müssten.

Bedenken Sie bitte, dass Sie dem Erbschaftsteuerfinanzamt die Erbschaft zunächst nur anzeigen müssen. Das Finanzamt wird Sie dann auffordern, die Steuererklärung abzugeben.

Einzige Möglichkeit, die Steuer zu umgehen wäre die Anrechnung der amerikanischen Nachlasssteuer. Da diese aber aufgrund des hohen Freibetrages nicht anfällt, sehe ich keine Möglichkeit, die Erbschaftssteuer in Deutschland einzusparen.

Das deutsch-amerikanische Doppelbesteuerungsabkommen Erbschaftsteuer bestimmt im übrigen ausdrücklich, dass durch das Abkommen keinen der beiden Vertragsstaaten hindert, im Hinblick auf Trusts besondere steuerliche Regelungen anzuwenden. Somit richtet sich die Besteuerung von Trusts bei Bezügen zu Deutschland nach deutschem nationalen Steuerrecht. Da diese Materie sehr komplex ist, verweise ich auf folgenden Link: http://www.wf-frank.com/detail/article/us-trust-und-steuern-1498.html .

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre Bewertung durch Anklicken von mindestens drei Sternen freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank, ***** ***** komme ich wieder auf Sie zurück. Bewertung: Fünf Sterne. Gruß Hans Heim

Haben Sie vielen Dank! Die Bewertung müssten Sie allerdings noch vornehmen!

Alles Gute für Sie!

RainNitschke und weitere Experten für Erbschaftssteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.