So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26814
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Frage bezüglich einer erbrechtlichen Angelegenheit

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage bezüglich einer erbrechtlichen Angelegenheit
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte formileren Sie Ihre Frage.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag, meine Mutter ist vor kurzem verstorben. Ich habe das Erbe ausgeschlagen, da der Nachlass überschuldet ist. Alle anderen potentiellen Erben haben das Erbe ebenfalls ausgeschlagen. Die Kosten der Beerdigung liegen bei ca. 10 TEUR, die von mir getragen werden. Meine Mutter hat ein Guthaben von ca. 3,0 TEUR auf dem laufenden Konto (überwiegend aktuelle Rentenzahlungen). Kann ich dieses Guthaben nutzen um einen Teil meiner Unkosten für die Bestattung zu decken?
Das Nachlassgericht äußerte sich hierzu folgendermaßen: „rechtlich nicht ganz korrekt aber durchaus praktikabel“Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie dies tun.
Sie würden dann quasi als Geschäftsführung ohne Auftrag agieren. Denn die Beerdigungskosten müssen auf jeden Fall von dem Erben getragen werden.
Daher wäre dieses Geld auch für die Beerdigungskosten zu verwenden.

Daher auch die Anmerkung des Gerichts
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Bank würde aufgrund einer Haftungserklärung zur Nachlassabwicklung die Beerdingungskosten begleichen. Das Gericht teilte mir mit das geprüft wird, ob eine Nachlasspflegschaft angeordnet wird.
Müsste ich hier mit Konsequenzen im schlimmsten Fall rechnen wenn ich das kontoguthaben meiner Mutter dafür nutze?
Wie würde es sich mit der Auflösung von Sparkonten verhalten wo ebenfalls noch geringe Guthaben vorhanden sind?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können und sollten keine weiteren Tätigkeiten entfalten.
Es kann allenfalls der genannte Betrag noch zur Begleichung der Beerdigungskosten verwendet werden.
Weitere Tätigkeiten sollten Sie nicht entfalten, insbesondere wenn eine Nachlasspflegschaft geprüft wird.
Da die Beerdigungskosten ohnehin zu bezahlen sind, drohen ihnen hier keine Schadensersatzforderungen.
Sie können daher Verfahren wie angedacht.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich danke ***** *****ür Ihre Auskunft. Das heißt zusammenfassend das ich das Guthaben auf dem laufenden Konto verwenden kann um anteilig die Bestattungskosten zu begleichen. Das Guthaben auf Sparkonten dürfte ich jedoch nicht verwenden um die Kosten zu begleichen?
Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, nur für die Beerdigungskosten.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-